t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesligaFC Bayern München

Bundesliga: FC Bayern macht ernst bei Ajax Amsterdams Noussair Mazraoui


Rekordmeister sucht Verstärkung
Bayern macht ernst bei Mazraoui – Neue Konkurrenz bei Ginter?

Von fcb-inside-Redakteur Vjeko Keskic

29.03.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Noussair Mazraoui: Der Spieler von Ajax Amsterdam soll weit oben auf der Wunschliste des FC Bayern stehen.Vergrößern des Bildes
Noussair Mazraoui: Der Spieler von Ajax Amsterdam soll weit oben auf der Wunschliste des FC Bayern stehen. (Quelle: ANP/imago-images-bilder)

Der FC Bayern möchte im Sommer seine Defensiv personell verstärken. Ganz weit oben auf der Wunschliste steht ein neuer Rechtsverteidiger. Mit Noussair Mazraoui von Ajax Amsterdam haben die Münchner bereits einen idealen Kandidaten ins Visier genommen.

Die Zeichen verdichten sich, dass der FC Bayern mit Noussair Mazraoui seinen Wunschspieler für die Rechtsverteidiger-Position gefunden haben. Nachdem bereits vergangene Woche Meldungen die Runde machten, wonach der FCB ein erstes Angebot für den 24-jähirgen abgegeben haben, machen die Münchner im Wettbuhlen um Mazraoui ernst.

Dieser Artikel stammt von einem Autor des Newsportals fcbinside.de: Vjeko Keskic gründete 2019 die Seite von Bayern-Fans für Bayern-Fans. Der unabhängige Onlineauftritt berichtet täglich über das aktuelle Geschehen beim deutschen Rekordmeister.

FC Bayern soll "sehr gute Karten" haben

Wie der Pay-TV-Sender "Sky" berichtet, sind die Bayern-Verantwortlichen entschlossen Noussair zu verpflichten und haben ihr ursprüngliches Angebot nochmals verbessert. Laut "Sky"-Reporter Marc Behrenbeck hat der FC Bayern "sehr gute Karten". Besonders erfreulich aus Sicht der Münchner: Für Mazraoui ist der Rekordmeister nun eine ernsthafte Option.

Bislang galt der FC Barcelona als Top-Favorit im Transferpoker um den marokkanischen Nationalspieler, der Ajax im Sommer ablösefrei verlassen kann. Dem Vernehmen nach haben die Bayern die Katalanen in Sachen Gehalt überboten. Die Entscheidung liegt nun beim Spieler. Dieser hatte vor kurzem noch betont, dass noch alles offen sei.

Ginter hofft auf einen Wechsel zu einem Top-Klub

Kurioserweise könnte sich Bayern und Barcelona auch bei Matthias Ginter einen Transfer-Zweikampf liefern. Ähnlich wie Mazraoui hat der DFB-Nationalspieler bereits vor geraumer Zeit angekündigt, dass er seinen auslaufenden Vertrag in Mönchengladbach nicht verlängern möchte. Wohin es den 28-jährigen Innenverteidiger im Sommer zieht, ist bisher nicht bekannt. Eigenen Aussagen zufolge wird es noch ein paar Wochen dauern, bis Ginter sich entschieden hat.

Wie "Sky" erfahren haben will, ist der Noch-Gladbacher nicht nur beim FC Bayern ein Thema, sondern auch beim FC Barcelona. Besonders skurril: Ähnlich wie in München, ist Ginter aber auch bei der Blaugrana nicht die Wunschlösung für das Abwehrzentrum.

Nach "Sky"-Informationen hofft der deutsche Nationalspieler im Sommer auf ein Angebot eines absoluten Top-Klubs. Dafür ist Ginter bereit noch ein bisschen zu warten, bevor er sich zu schnell für einen Verein entscheidet. Neben Bayern und Barcelona sollen auch Inter Mailand, die AS Rom und Atletico Madrid an dem Defensiv-Allrounder interessiert sein.

Verwendete Quellen
  • Sky: "Transfer Update – die Show
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website