• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • FC Bayern M├╝nchen
  • FC Bayern patz bei Villarreal: Wie viel Schuld trifft Trainer Nagelsmann?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextAbgeordneter nach Foto mit Xi positivSymbolbild f├╝r einen TextBev├Âlkerung will WM-Verzicht in Katar Symbolbild f├╝r einen TextEx von Berlusconi heiratet FreundinSymbolbild f├╝r einen TextTour live: Brillieren die Deutschen?Symbolbild f├╝r ein VideoSo teuer sind Wimbledon-SouvenirsSymbolbild f├╝r einen TextDas sagte Lewandowski zu Xavi Symbolbild f├╝r einen TextZigaretten k├Ânnten knapp werdenSymbolbild f├╝r einen TextRassistische Messerattacke in U-BahnSymbolbild f├╝r ein VideoGro├če Nackt-Parade in MexikoSymbolbild f├╝r einen TextGeorg Kofler zeigt sich mit neuer FrauSymbolbild f├╝r einen TextAnarchisten-Demo auf Sylt wird zum FlopSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserCathy Hummels: Neue Liebes-SpekulationSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Wie viel Schuld trifft Nagelsmann?

Von fcb-inside-Redakteur Vjeko Keskic

Aktualisiert am 07.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Thomas M├╝ller: Der Bayern-Profi kritisierte nach dem Spiel seine Leistung und die der Mannschaft.
Thomas M├╝ller: Der Bayern-Profi kritisierte nach dem Spiel seine Leistung und die der Mannschaft. (Quelle: NurPhoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der FC Bayern bangt ums Weiterkommen in der Champions League. Die Niederlage gegen Villarreal kommt ├╝berraschend, erstaunlicher ist jedoch die Art und Weise wie die M├╝nchner sich pr├Ąsentiert haben.

"Wenn es bl├Âd l├Ąuft, h├Ątte es noch h├Âher ausgehen k├Ânnen." Besser h├Ątte Thomas M├╝ller die gestrige Niederlage gegen den FC Villarreal wohl nicht zusammenfassen k├Ânnen. Auch Joshua Kimmich zeigte sich nach der Partie sehr selbstkritisch und betonte, dass man mit dem "0:1 noch gut bedient ist".

Dieser Artikel stammt von einem Autor des Newsportals "fcbinside.de": Vjeko Keskic gr├╝ndete 2019 die Seite von Bayern-Fans f├╝r Bayern-Fans. Der unabh├Ąngige Onlineauftritt berichtet t├Ąglich ├╝ber das aktuelle Geschehen beim deutschen Rekordmeister.

Trotz der verdienten Niederlage sind die Bayern am Mittwoch noch mit einem blauen Auge davongekommen. Die Gr├╝nde f├╝r das Fiasko sind vielschichtig.

Die Bayern waren historisch schlecht

Mit der 0:1-Pleite gegen die "gelben U-Boote" sind zahlreiche Serien der M├╝nchner in der K├Ânigsklasse gerissen. Nach 25 Spielen in Folge ohne Niederlage auf fremden Pl├Ątzen hat der FCB mal wieder eine Ausw├Ąrtsniederlage in der K├Ânigsklasse kassiert. Besonders kurios: Die letzte Pleite bei einem Gastspiel in der Champions League kassierte der Rekordmeister im September 2017 gegen Paris Saint-Germain. Auch damals stand Unai Emery an der Seitenlinie.

Ein weiterer Negativh├Âhepunkt: In den letzten 30 CL-Spielen hat der FC Bayern mindestens einen Treffer erzielt. Auch diese Serie ist gestern gerissen. Das letzte torlose CL-Spiel der M├╝nchner gab es unter Niko Kovac, im Februar 2019 im Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Liverpool.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Wir nehmen eure Hauptst├Ądte ins Visier"
Alexander Lukaschenko schaut in die Kamera (Archivbild): Der Pr├Ąsident vom Belarus hat jetzt dem Westen gedroht.


Bezeichnend f├╝r den ├Ąu├čerst durchwachsenen Offensivaufritt der Bayern ist die Tatsache, dass Fifa-Weltfu├čballer und Top-Torj├Ąger Robert Lewandowski gegen Villarreal nur einen einzigen Torschuss zustande brachte.

Es ist nicht der erste Ausrutscher in dieser Saison

Die Niederlage gegen den Tabellensiebten aus Spanien ist kein Ausrutscher. Die Art und Weise, wie sich die M├╝nchner ├╝ber weite Strecken pr├Ąsentiert haben, erinnerte stark an die Leistungen gegen M├Ânchengladbach im Pokal (0:5), die Liga-Pleite gegen Bochum (2:4) oder das durchwachsene 1:1 im Achtelfinal-Hinspiel in Salzburg.

Defensiv war man alles andere als sattelfest, in der Offensive fehlte es an der n├Âtigen Kreativit├Ąt, Durchschlagskraft und Pr├Ązision. Die Niederlage gegen Villarreal ist kein Ausrutscher, sondern spiegelt vielmehr die Unbest├Ąndigkeit der Bayern in dieser Saison.

Nagelsmann hat kein gl├╝ckliches H├Ąndchen bewiesen

Auch Julian Nagelsmann muss sich nach der gestrigen Leistung seiner Mannschaft hinterfragen und seine personellen Entscheidungen nochmals analysieren.

Alphonso Davies feierte nach drei Monaten Zwangspause sein langersehntes Comeback f├╝r den Rekordmeister. Warum der 21-j├Ąhrige Linksverteidiger jedoch auf Anhieb 90 Minuten durchspielen musste, kann nur Nagelsmann beantworten. Davies war stets bem├╝ht, es war jedoch deutlich erkennbar, dass ihm die n├Âtige Spielpraxis fehlte.

Auch der taktische Kniff, Serge Gnabry und Kingsley Coman auf den offensiven Fl├╝gelpositionen zu tauschen, ging nach hinten los. Gnabry strahlte auf der linken Seite nahezu keine Torgefahr aus. Auch Coman tat sich auf rechts deutlich schwerer als sonst.

W├Ąhrend beim Team von Unai Emery ein klarer Spielplan zu erkennen war, wirkten die Bayern phasenweise ideenlos. Auch w├Ąhrend des Spiels verzichtete Nagelsmann darauf, gr├Â├čere taktische Umstellungen vorzunehmen. Es wird spannend sein zu sehen, ob der 34-J├Ąhrige f├╝r das R├╝ckspiel am 12. April die passenden L├Âsungen parat hat.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Noah Platschko
Von Florian Vonholdt und Noah Platschko
FC Bayern M├╝nchenFC VillarrealJoshua KimmichJulian NagelsmannNiko KovacThomas M├╝ller
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website