• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Relegation gegen HSV | Hertha BSC sichert sich Bundesliga-Klassenerhalt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextInflationsrate sinktSymbolbild f├╝r einen TextEx-FDP-Chef Martin Bangemann ist totSymbolbild f├╝r einen TextDFB-Elf hat jetzt eine PressesprecherinSymbolbild f├╝r ein VideoToter bei Flut in ├ľsterreichSymbolbild f├╝r einen TextCorona-Expertin kritisiert FDPSymbolbild f├╝r einen Text9-Euro-Ticket: Teure Panne in BerlinSymbolbild f├╝r einen TextGesundheitskarte kommt aufs HandySymbolbild f├╝r einen TextDirndl bei G7-Gipfel? S├Âder sauerSymbolbild f├╝r einen TextFKK-Gaffer blockieren Retter ÔÇô Mann totSymbolbild f├╝r einen TextStummer Schlaganfall: So t├╝ckisch ist erSymbolbild f├╝r einen Text12-J├Ąhrige in NRW verschwundenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserStar-Trainer plant mit Ex-Bundesliga-StarSymbolbild f├╝r einen TextSchlechtes H├Âren erh├Âht das Demenzrisiko

Hertha BSC sichert sich den Bundesliga-Klassenerhalt

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 24.05.2022Lesedauer: 3 Min.
Oliver Christensen: Herthas Torwart jubelt nach dem Abpfiff hemmungslos vor der eigenen Fankurve.
Oliver Christensen: Herthas Torwart jubelt nach dem Abpfiff hemmungslos vor der eigenen Fankurve. (Quelle: Matthias Koch/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hertha BSC hat sich mit einem Sieg gegen den Hamburger SV im R├╝ckspiel der Relegation doch noch den Bundesliga-Klassenerhalt gesichert. Die Hanseaten derweil verpassen erneut den Aufstieg.

Felix Magath hat mit Hertha BSC die Bundesliga-Rettung doch noch geschafft und seinem Herzensklub Hamburger SV ein weiteres Jahr in der Zweitklassigkeit beschert. Die deutlich verbesserten Berliner gewannen am Montagabend das Relegations-R├╝ckspiel im Volksparkstadion mit 2:0 (1:0) und vermieden nach dem 0:1 im Hinspiel am vergangenen Donnerstag den folgenschweren Absturz in die 2. Bundesliga. Dedryck Boyata (4.) und Marvin Plattenhardt (63.) trafen vor 55.000 Zuschauern f├╝r die Hertha. Lucas Tousart sah in der Nachspielzeit Gelb-Rot (90.+6).

"Was die Jungs heute abgeliefert haben, war ├╝berragend!", sagte Berlins Sportchef Fredi Bobic bei Sat.1. "Heute haben wir wirklich als Mannschaft agiert und kaum Fehler gemacht. Wir haben zusammen gearbeitet, gerackert, Leidenschaft war da drin." Der Ex-Profi k├╝ndigte an, "noch ein paar Bierchen" zu trinken, dann aber st├╝nde "Arbeit ohne Ende" ohne Ende an.

Magath k├╝ndigte kurz nach der Partie an, den Trainerposten wie geplant zu r├Ąumen. "Das Projekt ist schon beendet", sagte der 68-J├Ąhrige bei Sky. "Meine Aufgabe war, den Klassenerhalt zu schaffen. Das ist mit dem Schlusspfiff so gewesen."

Die Tausenden Fans sorgten von Beginn an f├╝r G├Ąnsehaut-Atmosph├Ąre. "Auf geht's HSV", stand auf einem riesigen Banner der Hamburger Anh├Ąnger, die auf die gro├če Aufstiegsparty hofften ÔÇô aber schnell ern├╝chtert wurden. Boyata belohnte die offensiven ersten Hertha-Minuten per Kopf nach einem Eckball von Plattenhardt. Die Relegation war wieder offen, Magath nahm das an der Seitenlinie im schicken Anzug scheinbar unger├╝hrt zur Kenntnis.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Es schlug ein wie eine Bombe
Erdo─čan und seine Frau Emine kommen in Madrid an: F├╝r seine Zustimmung zum Nato-Beitritt Finnlands und Schwedens kassiert der t├╝rkische Pr├Ąsident viele Zugest├Ąndnisse.


Boateng als leidenschaftlicher Anf├╝hrer der Hertha

"Ich glaube, die Hertha hat Einiges zu verlieren", hatte HSV-Trainer Tim Walter noch kurz vor dem Anpfiff bei Sky gesagt. Mit den Routiniers Kevin-Prince Boateng und Stevan Jovetic sowie Santiago Ascacibar in der Startelf agierten die Berliner zun├Ąchst viel besser als im Hinspiel, das der HSV durchaus verdient gewonnen hatte. Boateng, der am Donnerstag nach einem vermeintlichen Disput mit Magath nicht gespielt hatte, trat immer wieder als Anf├╝hrer auf, leitete seine Mitspieler an. Nach einer halben Stunde sah er Gelb.

├ähnlich engagiert coachte Walter an der Seitenlinie. Der HSV-Trainer war nach dem fr├╝hen Gegentor sichtlich unzufrieden, sein Team kam nur langsam zur├╝ck in die Partie. Auf ├änderungen in der Startelf hatte Walter verzichtet. "Ruhig!", rief der Coach in der 21. Minute, als wieder ein Hamburger Angriff ├╝berhastet nicht am Berliner Strafraum ankam. Eine Coproduktion von Sonny Kittel und Bakery Jatta landete am Au├čennetz (26.).

Im HSV-Tor musste sich Daniel Heuer Fernandes ganz sch├Ân strecken, um den Distanzschuss von Lucas Tousart zu entsch├Ąrfen (31.). Kurz vor der Pause hatten die Berliner neun Torsch├╝sse abgegeben ÔÇô der HSV nur einen. Das Hamburger Spiel war weiter viel zu fehleranf├Ąllig.

HSV findet zu sp├Ąt zur eigenen offensiven St├Ąrke

Hertha-Torwart Andreas Christensen bekam zu Beginn der zweiten Halbzeit bei den Abschl├╝ssen von Ludovit Reis (48.) und Moritz Heyer (49.) etwas mehr zu tun. Die Hamburger wirkten jetzt pr├Ąsenter und kamen ├Âfter in ihr eigentlich sehr offensives Spielsystem. Mit 67 Toren z├Ąhlte der HSV zu den treffsichersten Teams in der 2. Bundesliga, der Hertha waren an 34 Bundesliga-Spieltagen nur 37 Tore gelungen.

Doch mitten in die gute HSV-Phase traf dann Plattenhardt per direkt verwandeltem Freisto├č. Von der rechten Seite flog der Ball ├╝ber Heuer Fernandes hinweg in das lange Eck des Hamburger Tores. Magath l├Ąchelte. Sein Team versuchte zudem, sofort nachzusetzen. Heuer Fernandes rettete gegen Jovetic (73.). Die HSV-Profis wehrten sich in der hitzigen Schlussphase, zu vielen Chancen kamen die Hanseaten aber nicht mehr.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Felix MagathFredi BobicHSVHertha BSCKevin-Prince BoatengSat.1
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website