t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportBundesliga

Offiziell: Daniel Farke ist neuer Trainer von Borussia Mönchengladbach


Nachfolger von Adi Hütter
Daniel Farke wird neuer Trainer in Gladbach

Von dpa, dd

Aktualisiert am 04.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Daniel Farke: Der frühere Premier-League-Trainer wird ab der kommenden Saison in Deutschland arbeiten.Vergrößern des BildesDaniel Farke: Der frühere Premier-League-Trainer wird ab der kommenden Saison in Deutschland arbeiten. (Quelle: Shutterstock/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Die "Fohlen" wollten eigentlich Lucien Favre zurück auf die Trainerbank holen. Nachdem das Comeback des Schweizers aber platzte, gibt es nun einen deutschen Trainer – Daniel Farke übernimmt das Amt.

Daniel Farke ist neuer Trainer von Borussia Mönchengladbach. Das gab der Klub am Samstag bekannt. Farke hatte sich durch die Arbeit bei Norwich City einen Namen gemacht, zweimal führte er den Klub in die englische Premier League. Zuletzt hatte er bei FK Krasnodar in Russland angeheuert, den Job aber nach kurzer Zeit wegen der russischen Invasion in die Ukraine aufgegeben. Farke hat in Mönchengladbach einen Vertrag bis 2025 unterschrieben.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

"Mit Daniel konnten wir einen Trainer verpflichten, der genau zu dem Weg passt, den wir einschlagen wollen. Wir freuen uns darauf, mit ihm gemeinsam die vor uns liegenden Herausforderungen anzugehen", wird Sportdirektor Roland Virkus auf dem Twitter-Account der "Fohlen" zitiert.

Eigentlich galt in Gladbach die Verpflichtung Favres als Nachfolger des beurlaubten Adi Hütter bereits als nahezu sicher. Auf der Hauptversammlung der Borussia am Montagabend verkündete Sportchef Virkus jedoch: "Sie können sicher sein, dass wir alles dafür getan haben. Er hat uns aber gesagt, dass er die Raute im Herzen trägt, aber nicht wieder in Deutschland arbeiten will."

Auch der angestrebte Umbau im Kader der Borussia stockte zuletzt wegen der offenen Trainerposition. Nach der enttäuschenden Vorsaison, die der Klub auf Platz zehn beendete, steht Virkus unter Druck. "Ich kann nur hoffen, dass diese Thematik schnell geklärt ist", hatte Nationalspieler Jonas Hoffmann zuletzt zur Trainerfrage gesagt.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website