Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Presse zum ManUnited-Aus: "350 Millionen, um im Achtelfinale zu scheitern"

Presse lästert über ManUnited-Aus  

"350 Millionen, um im Achtelfinale zu scheitern"

14.03.2018, 11:00 Uhr

José Mourinho und Manchester United scheiden in der Champions League gegen Sevilla aus (Screenshot: Omnisport)
Und Mourinho erzählt, wie er United rausschmiss

Mourinho und Manchester scheiden gegen Sevilla aus.

Manchester United scheidet in der Champions League gegen Sevilla aus: Und José Mourinho erzählt den Journalisten, wie er als Porto- und Real-Trainer das schaffte, was jetzt Sevilla gelang. (Quelle: Omnisport)


Trotz großer Investitionen ist Manchester United aus der Champions League geflogen. Fans und Spieler waren sauer und auch die Presse, besonders die englische, ließ kein gutes Haar an den "Red Devils".

Nicht nur auf der Insel, auch in Spanien war der Spott für Manchester United groß. Die "Marca" titelte zum Beispiel: "Mourinhos Fiasko: 350 Millionen Euro, um im Achtelfinale zu scheitern". Damit bezog sich die Zeitung auf die teuren Ausgaben des Portugiesen in den letzten Jahren. Auch die englische Presse lästerte über Mannschaft und Trainer von Manchester United: 

Mirror: "Es war ein schwerer Schlag für José Mourinho und seine Stars, die dachten, sie hätten die harte Arbeit mit dem 0:0 im Ramon Sanchez Pizjuan Estadio (Stadion des FC Sevilla, Anm. d. Red.) hinter sich gebracht. Aber es stellte sich heraus, dass das Ergebnis gefährlich war, als das Tor von Ben Yedder einen Durchbruch bei Sevilla auslöste."

The Telegraph: "Ein bedauerliches Manchester United ist aus der Champions League ausgeschieden, nachdem Ben Yedder Mourinhos Defensivtaktik bestrafte."

The Guardian: "Das Champions-League-Aus von Manchester United war verdient. Das Team von José Mourinho zeigte keinen Einsatz gegen ein Team aus Sevilla, was durch Einwechselspieler Wissam Ben Yedder erlöst wurde. Um das Ganze mal in einen Kontext zu bringen: Sevilla ist Fünfter in 'LaLiga' mit einer Tordifferenz von Minus sechs und hat nur zwei seiner Gruppenspiele gewinnen können."

The Sun: "Sie sind unter den Toten. Das große Manchester United, einer der größten Skalps des europäischen Fußballs, ist nur eine Mannschaft für die Top 16."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Zeit für einen wohligen Platz am Kamin oder in der Sauna
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018