Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Valencia gegen Chelsea mit Remis nach Spektakel - Zenit siegt in Leipzig-Gruppe

Champions League  

Chelsea und Valencia mit irrer Partie – Sieg für Zenit

27.11.2019, 23:23 Uhr | sid , t-online.de

Valencia gegen Chelsea mit Remis nach Spektakel - Zenit siegt in Leipzig-Gruppe. Mateo Kovacic (re.): Der Chelsea-Spieler erzielte ein Tor, konnte den Ausgleich des Teams um Kevin Gameiro (li.) nicht verhindern. (Quelle: Reuters/Andrew Boyers)

Mateo Kovacic (re.): Der Chelsea-Spieler erzielte ein Tor, konnte den Ausgleich des Teams um Kevin Gameiro (li.) nicht verhindern. (Quelle: Andrew Boyers/Reuters)

Im Estadio Mestalla kam es zu einem Unentschieden der besten Sorte: Valencia und Chelsea lieferten sich einen spektakulären Schlagabtausch. In der Leipzig-Gruppe sicherte sich St. Petersburg wichtige drei Punkte.

Der FC Chelsea mit Christian Pulisic muss um den Einzug ins Champions League-Achtelfinale bangen. Die Londoner kamen beim punktgleichen FC Valencia trotz eines Kopfballtreffers des früheren Dortmunders (50.) nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus. Auch Valencia muss trotz Tabellenführung in Gruppe H mit acht Punkten am letzten Spieltag noch um das Weiterkommen kämpfen.

Drei turbulente Minuten stellten das hochklassige Spiel vor der Pause mehrmals auf den Kopf. Tammy Abraham vergab zunächst eine Riesenchance für Chelsea (39.), unmittelbar danach traf Carlos Soler für die Spanier (40.). Mateo Kovacic konterte für die Gäste umgehend (41.). Der deutsche Schiedsrichter Felix Zwayer gab Pulisics Tor nach mehrminütigem Videobeweis, Chelsea-Torhüter Kepa parierte einen Foulelfmeter von Dani Parejo (65.). Daniel Wass sorgte mit einem spektakulären Schuss für den Ausgleich (82.).

Zenit St. Petersburg verbesserte seine Achtelfinalchance durch ein 2:0 (1:0) gegen Olympique Lyon in der Gruppe G mit Tabellenführer RB Leipzig deutlich. Der russische Meister eroberte von den Franzosen den zweiten Platz, Leipzig reicht gegen Benfica Lissabon am Abend (21 Uhr) ein Punkt zum Gruppensieg. Die Treffer erzielte Artjom Dsjuba (42.) und Magomed Osdojew (84.).

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal