Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: Wechselpanne! Deshalb musste Nagelsmann auf Coman warten

Einwechselpanne  

Deshalb mussten die Bayern auf Coman warten

15.09.2021, 10:04 Uhr | MEM, t-online, dpa

Champions League: Wechselpanne! Deshalb musste Nagelsmann auf Coman warten. Kingsley Coman: Der Bayern-Spielern wurde später eingewechselt als angekündigt wurde.  (Quelle: imago images/Sports Press Foto)

Kingsley Coman: Der Bayern-Spielern wurde später eingewechselt als angekündigt wurde. (Quelle: Sports Press Foto/imago images)

Eigentlich sollte Bayern-Spieler Kingsley Coman beim Champions-League-Kracher gegen den FC Barcelona schon früher eingewechselt werden. Doch anstelle der 70. Minute kam er später. Der Grund ist kurios. 

Wird er nun eingewechselt oder nicht? Das fragten sich am Dienstagabend viele Bayern-Fans vor dem TV-Bildschirm, die den Champions-League-Kracher gegen den FC Barcelona sahen, als die Anzeigetafel in der 70. Minute mit der Rückennummer von Kingsley Coman hochging.

Doch der Flügelspieler kam nicht wie angekündigt, dafür aber Serge Gnabry. Coman sorgte beim Münchner 3:0 so für eine kuriose Szene. Der Franzose wurde im Camp Nou schließlich nicht für Jamal Musiala, sondern erst einige Minuten später für Leroy Sané eingewechselt.

"Mussten warten, bis Toilettenbesuch vorbei war" 

Julian Nagelsmann klärte die Verwirrung in der Pressekonferenz nach dem Spiel auf. "King hatte ein bisschen Magenprobleme kurz vor der Einwechslung", schilderte der Münchner Coach. Der französische Nationalspieler musste noch mal kurz in die Katakomben verschwinden. "Wir mussten kurz warten, bis der Toilettenbesuch vorbei war. Dann gings", erzählte Nagelsmann.

Auf Twitter spekulierten die Fans schon, woran es wohl lag. So schrieb Sky-Reporter Torben Hoffmann: "Beim Auswechseln verletzt?? Die Tafel ging doch schon hoch?". Und auch ein anderer Nutzer fragte: "Was ist los bei Coman?". Die Antwort darauf ist nun bekannt.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtung
  • Twitter: #Coman
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: