Sie sind hier: Home > Sport > DFB-Pokal >

Philipp Lahm nach Bayerns Pokal-Aus: "Bei uns herrscht große Enttäuschung"

...

Reaktionen nach Bayerns Pokal-Aus  

"Diesen Rückschlag müssen wir erst einmal verdauen"

27.04.2017, 07:59 Uhr | DED, sid

Philipp Lahm nach Bayerns Pokal-Aus: "Bei uns herrscht große Enttäuschung". Tief enttäuscht schleicht Philipp Lahm nach dem Pokal-Aus vom Platz. (Quelle: imago)

Tief enttäuscht schleicht Philipp Lahm nach dem Pokal-Aus vom Platz. (Quelle: imago)

Zwei Gefühlswelten nach dem packenden Halbfinale von München. Pure Enttäuschung beim FC Bayern, pure Freude bei Borussia Dortmund. Der BVB fährt zum DFB-Pokal-Endspiel nach Berlin und kann eine wechselhafte Saison doch noch mit einem Titel krönen. Und der Rekordmeister? Muss die nächste bittere Pleite einstecken. Nur vier Siege aus den letzten zehn Pflichtspielen, Aus in der Champions League, jetzt das Aus im Pokal.

Besonders bitter ist das auch für Philipp Lahm. Der Bayern-Kapitän hatte einen ganz unglücklichen Auftritt in seinem letzten DFB-Pokalspiel, sein Ballverlust führte zum 2:3-Endstand. Lahm: "Bei uns herrscht eine große Enttäuschung. Wir haben uns viel vorgenommen, das hat man bis zum 2:2 auch gesehen, dass wir unbedingt ins Finale wollten." Die Niederlage ist ein Wirkungstreffer für den 33-Jährigen:  "Wir haben die erste Viertelstunde nicht gut gespielt, haben uns dann aber gesteigert. Diesen Rückschlag müssen wir erst einmal verdauen."

Die Stimmen zum Halbfinale im Überblick:

Carlo Ancelotti: "Ich denke, es ist zu früh, über die Saison zu sprechen. Wir wollen noch versuchen, die Bundesliga zu gewinnen. Natürlich sind wir enttäuscht. Wir hatten die Gelegenheit, 3:1 in Führung zu gehen, wir haben unsere Chancen nicht genutzt, das ist unser Fehler. Das ist kein guter Moment, aber wir müssen uns auf die Bundesliga konzentrieren."

Leer ausgegangen: Carlo Ancelotti. (Quelle: dpa/Andreas Gebert)Leer ausgegangen: Carlo Ancelotti. (Quelle: Andreas Gebert/dpa)

Thomas Tuchel: "Wir haben 1:2 zurückgelegen und dann noch gewonnen. Das ist der Wahnsinn. Das 1:4 in der Liga hatten wir komplett abgehakt. Heute haben wir 20 Minuten gut gespielt und dann nachgelassen. Nach der Pause haben wir uns nach und nach gesteigert, ab der 60. Minute war es dann sehr gut. Sicher haben wir auch etwas Glück gehabt."

Überglücklich: BVB-Trainer Tuchel mit Matchwinner Dembélé. (Quelle: Reuters)Überglücklich: BVB-Trainer Tuchel mit Matchwinner Dembélé. (Quelle: Reuters)

David Alaba: "Wir hatten genug Chancen, um den Sack zuzumachen. Wenn man die Chancen liegen lässt, wird das bestraft. Dortmund hat das cool gemacht und seine Chancen genutzt."

Sven Ulreich: "Wir haben unsere eindeutigen Chancen nicht genutzt und Dortmund zurückkommen lassen. Das ist sehr bitter. Es ist keine optimale Saison jetzt, weil wir in beiden Pokalwettbewerben ausgeschieden sind. Wir müssen alle Kräfte mobilisieren und die Meisterschaft so früh wie möglich klar machen."

Nachsehen: Sven Ulreich (r.) gegen Aubameyang. (Quelle: dpa/Andreas Gebert)Nachsehen: Sven Ulreich (r.) gegen Aubameyang. (Quelle: Andreas Gebert/dpa)

Michael Zorc: "Es ist eine große Genugtuung. Wir hatten heute vielleicht das nötige Glück, das wir in den vergangenen Wochen nicht hatten. Heute war alles drin in dem Spiel. Die Truppe ist so jung, die trinkt normalerweise gar kein Bier. Wir sind in der Liga noch in der Pflicht, unseren dritten Platz zu verteidigen. Aber natürlich wird heute das eine oder andere Gläschen mal genehmigt.""

Marco Reus: "Wir haben nicht schlecht angefangen. Nach dem 1:2 haben nicht mehr so viele an uns geglaubt. Wir wollten unbedingt nach Berlin. Jetzt freuen wir uns auf das Finale gegen Frankfurt."

Ousmane Dembélé: "Ich bin sehr glücklich, dass wir es ins Finale nach Berlin geschafft haben. Der FC Bayern ist eine große Mannschaft, wir hatten heute auch das nötige Glück. Mein Tor werde ich so schnell nicht vergessen."

Unfassbar: Ousmane Dembélé feiert seinen Treffer zum 3:2 für den BVB. (Quelle: Reuters/Michael Dalder)Unfassbar: Ousmane Dembélé feiert seinen Treffer zum 3:2 für den BVB. (Quelle: Michael Dalder/Reuters)

Liebe Leserinnen und Leser,
in Kürze werden wir unsere Community grundlegend neu gestalten. Wir wollen den Kontakt zu Ihnen vertiefen. Die Redaktion wird im Kommentarbereich aktiver sein, sodass Sie auch mit Redakteuren diskutieren können. Ab dem 29. Mai werden die bisherigen Community-Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach einer Pause von wenigen Tagen freuen wir uns darauf, Sie in unserer neuen Community begrüßen zu dürfen. Einen Überblick über die neuen Funktionen erhalten Sie hier. Leider wird es nicht möglich sein, alte Accounts und Kommentare zu übernehmen. Alle bisherigen Daten werden gelöscht.
Das Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018