Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > DFB-Pokal >

FC Bayern – Müller nach Debakel fassungslos: "So ein Versagen noch nie erlebt"

Klatsche für die Bayern  

Müller fassungslos: "So ein Versagen noch nie erlebt"

28.10.2021, 15:10 Uhr
FC Bayern – Müller nach Debakel fassungslos: "So ein Versagen noch nie erlebt". Leon Goretzka: Auch der ehemalige Schalker konnte das Münchner Debakel nicht verhindern.  (Quelle: imago images/ActionPictures)

Leon Goretzka: Auch der ehemalige Schalker konnte das Münchner Debakel nicht verhindern. (Quelle: ActionPictures/imago images)

Der FC Bayern hat sich in der zweiten Runde des DFB-Pokals blamiert und mit 0:5 bei Borussia Mönchengladbach verloren. Die Verantwortlichen suchten nach dem Debakel nach Antworten. 

Es war ein historischer Abend für den FC Bayern. Die Münchner kassierten bei Borussia Mönchengladbach die höchste Pleite in ihrer Pokalgeschichte. Auch sonst war das Ergebnis historisch. So hoch verloren die Münchner zuletzt vor 43 Jahren. 

Doch wie konnte es zu dem Debakel aus Bayern-Sicht kommen? Direkt nach Schlusspfiff äußerte sich Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic: "Wir waren gar nicht da. Wir haben in der ersten Halbzeit keinen Zweikampf gewonnen, nicht umgeschaltet. Alle Bälle sind versprungen. Das war ein kollektiver Blackout."

Bayerns Interimstrainer Dino Toppmöller (Julian Nagelsmann befindet sich nach seiner Corona-Erkrankung noch in Quarantäne) zeigte sich auf der Pressekonferenz nach der Partie fast reumütig: "Es war ein absolut gebrauchter Tag. Es tut mir leid, dass wir unsere Fans heute enttäuscht haben."

Auch Thomas Müller bließ ins selbe Horn. "Wenn du hier 0:5 verlierst ... wir sind von uns enttäuscht. Von unserer Leistung. Wir können uns nur entschuldigen. Wenn wir Manuel mal ausnehmen, dann war das eine katastrophale Leistung. So ein kollektives Versagen in einem K.o.-Spiel habe ich noch nie erlebt", so der Nationalspieler bei "Sky". Müller rechnet nun mit medialem Spot: "Ihr könnt loslegen, wie ihr wollt. Heute kann man alles hinterfragen. Samstag geht es schon wieder in Berlin weiter. So eine Situation habe ich selbst noch nicht erlebt."

DFB-Pokal: Alle Ergebnisse in der Übersicht


Auf der anderen Seite sprach ein glücklicher Max Eberl, Sportdirektor der Gladbacher. "Man träumt manchmal von sowas, aber dass es dann Realität wird – ein großartiger Abend, eine großartige Leistung der Mannschaft. Wir haben uns in einen Rausch gespielt", so Eberl nach Schlusspfiff in der ARD.

Auch TV-Experte Bastian Schweinsteiger, Münchner Vereinslegende, konnte das 0:5 kaum glauben – und kritisierte die Mannschaft des Rekordmeisters harsch. "So darfst du nicht auftreten. 0:5 zu verlieren, das darf nicht passieren. Gerade nicht einer Mannschaft, die eigentlich zuletzt auf Topniveau gespielt hat. Das war ein rabenschwarzer Tag", analysierte der langjährige Münchner das denkwürdige Ergebnis.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: