Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballFrauenfußball

Schock für DFB-Elf: EM-Heldin Giulia Gwinn schwer verletzt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCéline Dion ist unheilbar krankSymbolbild für einen TextLottogewinner räumt 27 Millionen Euro abSymbolbild für einen TextKlo-Idee: Blamage für Grünen-PolitikerinSymbolbild für einen TextDreijährige stirbt an BahnübergangSymbolbild für einen TextHamburg: Kreuzfahrtschiff rammt Kaimauer
Biathlon: DSV-Coup in Hochfilzen?
Symbolbild für einen TextWarntag: Diese Handys hatten ProblemeSymbolbild für einen TextFrauenbande attackiert Gehörlosen Symbolbild für ein VideoWirbelsturm: Seltsamer Fund angespültSymbolbild für einen TextWM: Viertelfinal-Kracher nicht im Free-TVSymbolbild für einen TextObwohl krank: Soldatin legt als DJane aufSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star äußert sich zu Skandal-ExSymbolbild für einen TextWinterzauber im Land der Elfen - jetzt spielen!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Schock für DFB-Frauen: EM-Heldin wohl schlimmer verletzt

Von dpa, t-online, KS

Aktualisiert am 07.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Giulia Gwinn: Die 23-Jährige war im Sommer 2022 Vize-Europameisterin geworden.
Giulia Gwinn: Die 23-Jährige war im Sommer 2022 Vize-Europameisterin geworden. (Quelle: IMAGO/Eibner/Memmler)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Schlechte Nachricht für den FC Bayern und die deutsche Nationalmannschaft: Giulia Gwinn hat sich offenbar schwer verletzt – und könnte lange ausfallen.

Es ist ein erneuter Rückschlag: Die Nationalspielerin Giulia Gwinn hat sich am Mittwoch im Training mit der Nationalelf eine Knieverletzung zugezogen und ist sofort aus Dresden abgereist. In München soll sich die Leistungsträgerin des FC Bayern nun weiteren Untersuchungen unterziehen. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg rechnet bei der 23-Jährigen mit dem Schlimmsten.

Am Donnerstagabend sprach sie von einem Trainingsunfall, "der schon die Stimmung ein bisschen trübt, weil wir wissen, dass es vermutlich ein Kreuzbandriss oder eine schwere Verletzung ist." Die finale Diagnose der Außenverteidigerin vom FC Bayern München werde es aber nur von ihrem Verein geben.

"Es war ein Schock"

Gwinn hatte bereits im EM-Qualifikationsspiel gegen Irland im September 2020 einen Kreuzbandriss erlitten und sich danach zurückgekämpft. Die Außenverteidigerin gehörte bei der Europameisterschaft in England zum Stamm des Nationalteams. "Für uns als Mitspielerinnen war es ein Schock. Es tut weh, wenn man das erleben und sehen muss", sagte ihre Klubkollegin Linda Dallmann und versprach, "wir spielen auch für sie."

"Wir kriegen unheimlich viel Support und Unterstützung hier", sagte Voss-Tecklenburg. "Trotzdem lässt es uns nicht kalt, wenn sich eine Nationalspielerin verletzt", erklärte sie, als sie nach dem Befinden gefragt wurde.

Für die 54-Jährige und die DFB-Frauen geht es am Freitagabend (20.30 Uhr) im Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden gegen Frankreich. Bislang sind mehr als 25.000 Tickets für die Neuauflage des EM-Halbfinals (2:1) verkauft worden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen dpa und SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bestmarke im Frauenfußball erreicht
DresdenFC Bayern MünchenGiulia Gwinn
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website