Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballFrauenfußball

Frauen-Fußball | Eintracht im Pokal-Achtelfinale raus - München souverän


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWM: Erste Achtelfinal-Paarungen fixSymbolbild für einen TextTotgeglaubt: Gedenkminute für Ex-KanzlerSymbolbild für einen TextNächster Brasilien-Star fällt ausSymbolbild für einen TextModerator kündigt eigenen Tod anSymbolbild für ein VideoUkraine: Soldaten loben deutsche WaffeSymbolbild für einen TextPolizei warnt vor KinderbandeSymbolbild für einen TextAktivisten gehen gegen SUVs vorSymbolbild für einen Text"Big Brother": Zwei Promis müssen gehenSymbolbild für einen TextJulia Roberts: Seltenes Foto ihrer ZwillingeSymbolbild für einen TextTote Ex-Freundin: Boateng verliert ProzessSymbolbild für einen TextTotgeburt: Hebamme muss ins GefängnisSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Moderatorin mit deutlichem KonterSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Eintracht im Pokal-Achtelfinale raus - München souverän

Von dpa
Aktualisiert am 19.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Niko Arnautis
Frankfurts Trainer Niko Arnautis verpasste mit seiner Mannschaft das Viertelfinale. (Quelle: Sebastian Gollnow/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Fußballerinnen von Eintracht Frankfurt sind überraschend im Achtelfinale des DFB-Pokals ausgeschieden. Der Tabellenzweite der Bundesliga verlor beim Zweitliga-Spitzenreiter RB Leipzig mit 1:2 (1:0).

Nationalspielerin Laura Freigang brachte die Hessinnen in der 19. Minute zwar in Führung, doch nach dem Wechsel drehte Marlene Müller mit einem Doppelschlag (55./89.) die Partie zugunsten der Gastgeberinnen.

Den Einzug ins Viertelfinale schafften die Frauen des FC Bayern München dagegen souverän. Im Bundesliga-Duell beim MSV Duisburg setzte sich der Ligadritte klar mit 7:0 (2:0) durch. Carolin Simon (3./78.), Linda Dallmann (9./90.), Lina Magull (53.), Georgia Stanway (69.) und Saki Kumagai (84.) trafen für den Favoriten.

Eine Runde weiter kam auch die SGS Essen, die in einem weiteren Erstliga-Aufeinandertreffen zu Hause gegen Werder Bremen mit 1:0 (0:0) gewann. Vivien Endemann (73.) entschied mit einem verwandelten Elfmeter die Partie.

Den Einzug ins Viertelfinale schaffte auch Zweitligist Carl Zeiss Jena, der sich in einem Zweitliga-Duell gegen den SC Sand trotz Rückstandes mit 4:2 (1:2) behauptete. Drei Spielerinnen trafen doppelt: Cindy König für die Gäste sowie Luca-Emily Birkholz und Julia Arnold für die Thüringerinnen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Eintracht FrankfurtFC Bayern MünchenRB Leipzig
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website