HomeSportFußballFrauenfußball

Frauen-WM vs. U21-EM: Welches Deutschland-Spiel hatte bessere TV-Quoten?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoHier gibt es jetzt UnwetterSymbolbild für einen TextBayern-Fans feiern GegenspielerSymbolbild für einen TextSargträger der Queen stirbt mit 18 JahrenSymbolbild für einen TextF1: Regen macht Probleme im 3. TrainingSymbolbild für einen TextNigeria verbietet weiße Models
2. Liga: Kiel führt im Nordderby
Symbolbild für ein VideoTesla zeigt menschenähnlichen RoboterSymbolbild für einen TextBayer-Sportchef wütet nach PleiteSymbolbild für einen TextSchlagerstar legt sich neuen Namen zuSymbolbild für einen TextRückschlag: Nächster BVB-Star fällt ausSymbolbild für einen TextGroßeinsatz: 13 Verletzte bei KirmesSymbolbild für einen Watson TeaserGroße Sorge um RTL-StarSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

TV-Quoten: DFB-Frauen hängen U21 deutlich ab

Von sid
Aktualisiert am 18.06.2019Lesedauer: 1 Min.
Es läuft bei den DFB-Frauen: Kapitänin Alexandra Popp jubelt nach ihrem Treffer bei Sieg gegen Südafrika, dem dritten Erfolg im dritten WM-Spiel.
Es läuft bei den DFB-Frauen: Kapitänin Alexandra Popp jubelt nach ihrem Treffer bei Sieg gegen Südafrika, dem dritten Erfolg im dritten WM-Spiel. (Quelle: HMB Media/ Heiko Becker/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Interesse an der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft wächst. Fast sechs Millionen Zuschauer waren beim letzten Spiel am TV mit dabei – wesentlich mehr als bei der U21.

Den 4:0-Erfolg der deutschen Fußballerinnen gegen Südafrika bei der WM in Frankreich am Montag verfolgten in der Live-Übertragung der ARD 5,98 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil betrug bei dem 18-Uhr-Spiel 32,4 Prozent.


Den Gruppensieg vom Team um Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg sahen damit mehr Zuschauer, als den Auftakt der U21-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Italien und San Marino. Den 3:1-Sieg gegen Dänemark bei der um 21.00 Uhr beginnenden Partie verfolgten 4,92 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 20,2 Prozent entsprach.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur sid
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
ARDDFBFrankreichSüdafrika
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website