Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Frauenfußball >

Nach Irland-Niederlage: DFB-Frauen vorzeitig für EM qualifiziert

Nach Irland-Niederlage  

DFB-Frauen vorzeitig für EM qualifiziert

23.10.2020, 20:43 Uhr | dpa

Nach Irland-Niederlage: DFB-Frauen vorzeitig für EM qualifiziert. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hat sich mit ihrem Team vorzeitig für die EM 2022 qualifiziert.

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hat sich mit ihrem Team vorzeitig für die EM 2022 qualifiziert. Foto: Sebastian Gollnow/dpa. (Quelle: dpa)

Kiew (dpa) - Die deutschen Fußball-Frauen sind vorzeitig für die Europameisterschaft 2022 in England qualifiziert.

Die Ukraine sorgte mit einem 1:0 (1:0)-Erfolg über Deutschlands einzigen noch verbliebenen Rivalen Irland dafür, dass das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg bereits vor den beiden letzten Begegnungen gegen Griechenland am 28. November in Regensburg sowie am 1. Dezember in Irland nicht mehr von Rang eins der Qualifikationsgruppe I verdrängt werden kann.

"Wir freuen uns sehr über die vorzeitige EM-Qualifikation", sagte Voss-Tecklenburg am Freitagabend. "Es bleibt dennoch unser Ziel, auch noch die letzten beiden Spiele in diesem Wettbewerb gegen Griechenland und Irland zu gewinnen. Wir wollen die EM-Qualifikation ohne Punktverlust zu Ende führen." Ihr Team trifft am Dienstag (16.00 Uhr/ARD) in Wiesbaden in einem Testspiel auf den EM-Gastgeber England.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal