Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSchröder verzichtet auf Gazprom-PostenSymbolbild fĂŒr einen TextUngarn ruft Notstand ausSymbolbild fĂŒr einen TextSchlaganfall? Meghans Vater in KlinikSymbolbild fĂŒr einen TextAttentatsplan gegen George W. BushSymbolbild fĂŒr einen TextRockstar muss in TherapieSymbolbild fĂŒr einen TextLauterbach will Einreiseregeln lockernSymbolbild fĂŒr einen TextSperrungen fĂŒr Urlauber zum G7-GipfelSymbolbild fĂŒr einen TextUnter TrĂ€nen: Tennisstar beendet KarriereSymbolbild fĂŒr einen TextNĂ€chster DĂ€mpfer fĂŒr Flughafen BERSymbolbild fĂŒr einen TextAmira Pochers BrĂŒste nach Show kleinerSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserHummels' Partnerin provoziert mit Liebes-GestĂ€ndnis

DFB-Frauen testen 2021 gegen HochkarÀter

Von dpa
Aktualisiert am 29.01.2021Lesedauer: 2 Min.
Der DFB hat den Vertrag mit Frauen-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg verlÀngert.
Der DFB hat den Vertrag mit Frauen-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg verlÀngert. (Quelle: Matthias Balk/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Frankfurt/Main (dpa) - Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft wird das Jahr 2021 nutzen, um als starkes Team 2022 in England um den EM-Titel mitspielen zu können.

"Wir werden das Team mit hochklassigen LĂ€nderspielen fordern, um dann in den Festigungsprozess zu gehen, wenn die EM nĂ€her rĂŒckt", sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg in einem Interview auf "dfb.de". Bereits am 10. April soll in Wiesbaden gegen einen HochkarĂ€ter gespielt werden. Wer das sein wird, steht derzeit noch nicht fest. Da das deutsche Team nicht fĂŒr Olympia qualifiziert ist, muss man sich bis zur zweiten JahreshĂ€lfte mit Testspielen begnĂŒgen, ehe dann die WM-Qualifikation beginnt. Auch dafĂŒr gibt es noch keine Gegner.

Die Bundestrainerin zeigte sich mit der EM-Qualifikation, die am Dienstag mit einem 3:1-Sieg in Irland verlustpunktfrei beendet wurde, zufrieden. "Wir haben uns souverĂ€n fĂŒr England 2022 qualifiziert. Zwar haben wir in Dublin unser erstes Gegentor des Wettbewerbs hinnehmen mĂŒssen, in der zweiten Halbzeit die PrĂ€zision und auch die Spielruhe etwas vermissen lassen. Aber insgesamt können wir zufrieden mit dem Verlauf der Qualifikation sein.".

Coronabedingt war das LĂ€nderspieljahr 2020 schwierig. Man habe weniger Spiele als vorgesehen bestreiten können. Das Finale beim Algarve Cup gegen Italien und das LĂ€nderspiel gegen England in Wiesbaden fielen aus. "Solche SpielausfĂ€lle lösen natĂŒrlich auch etwas im Teamprozess aus. Man freut sich auf die Partien, bereitet sich gut vor, ist gut drauf - und kann es dann nicht auf den Platz bringen", sagte Martina Voss-Tecklenburg.

In den EM-Qualifikationsspielen habe man tolle Laufleistungen gebracht und die Werte kontinuierlich verbessert. "FĂŒr uns als Trainerteam ist es sehr wichtig, die individuellen Entwicklungen der einzelnen Spielerinnen zu erleben, sowohl in den Clubs als auch bei uns. Wir haben schon richtig gute Schritte gesehen, freuen uns auf das neue Jahr und wollen diese positiven Erlebnisse und unsere Erfolge beibehalten. Deshalb ist 2020 sportlich gesehen auch kein verlorenes Jahr", meinte die Trainerin.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Gleiche Bezahlung: Historischer Erfolg fĂŒr US-Fußballerinnen
DFBWiesbaden
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website