t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFußballFrauenfußballFrauen-Nationalmannschaft

EM-Quali gegen Polen: Verletzungsschock – Sorge um Lena Oberdorf


Bei EM-Quali-Spiel gegen Polen
Sorge um Oberdorf: DFB-Star verletzt ausgewechselt

Von dpa
Aktualisiert am 04.06.2024Lesedauer: 1 Min.
Lena Oberdorf humpelt vom Platz: Gegen Polen zog sie sich eine Verletzung zu.Vergrößern des BildesLena Oberdorf humpelt vom Platz: Gegen Polen zog sie sich eine Verletzung zu. (Quelle: Lukasz Glowala/reuters)
Auf WhatsApp teilen

In der EM-Qualifikation mussten die DFB-Frauen am Dienstag gegen Polen antreten. Sorgen gibt es um Lena Oberdorf. Sie musste verletzt ausgewechselt werden.

Die deutschen Fußballerinnen müssen gut sieben Wochen vor ihrem Olympia-Auftakt um Mittelfeld-Star Lena Oberdorf bangen. Beim EM-Qualifikationsspiel am Dienstagabend in Polen (3:1-Sieg) konnte der 22 Jahre alte Neuzugang des FC Bayern nach einem Zweikampf in der 37. Minute die Partie nicht fortsetzen. Oberdorf habe "wegen eines schmerzhaften Schlags in die linke Wade ausgewechselt werden" müssen, teilte der DFB kurz darauf mit.

Oberdorf, die für ihre Grätsche die Gelbe Karte gesehen hatte, hielt sich zunächst die linke Wade, ehe sie gestützt von zwei Betreuern und unter Tränen vom Platz humpelte. In die Kabine musste sie kurz darauf gar getragen werden. Ob und wie lange Oberdorf ausfällt, steht noch nicht fest, wohl aber, dass sie beim kommenden Qualifikationsspiel auf Island am 12. Juli aufgrund ihrer zweiten Gelben Karte fehlen wird.

In ihrem 50. Länderspiel hatte die Pokalsiegerin des VfL Wolfsburg die deutsche Elf erstmals als Kapitänin aufs Feld geführt. Ein Ausfall Oberdorfs bei Olympia würde die Chancen des Teams von Bundestrainer Horst Hrubesch auf eine Medaille bei den Paris-Spielen erheblich mindern. In Frankreich trifft die deutsche Elf am 25. Juli zunächst auf den WM-Vierten Australien. Die weiteren Vorrunden-Gegner sind Rekord-Weltmeister USA (28. Juli) und Sambia (31. Juli).

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website