Sie sind hier: Home > Sport > WM 2018 >

WM 2018: Joachim Löw über die Sorgenkinder der DFB-Nationalelf


Countdown zur WM 2018  

So geht es den drei Sorgenkindern der Nationalelf

Aus Eppan berichtet Luis Reiß

25.05.2018, 10:50 Uhr
Das sind Löws Baustellen vor der WM (Screenshot: t-online.de)
Das sind Löws Baustellen vor der WM

Erste Eindrücke aus dem Trainingslager T-online.de-Reporter Luis Reiß schildert erste Eindrücke aus dem Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft.

Das sind Löws Baustellen vor der WM


Mehrere deutsche Fußball-Stars erholen sich drei Wochen vor der WM noch von Verletzungen, einer fällt sogar weiter aus. Bei seinem ersten Auftritt im Trainingslager gab Bundestrainer Löw einen Überblick.

Joachim Löw stand in der Mitte, spazierte von einer Trainingsgruppe zur anderen, gab Kommandos. Vor allem zwei Spieler dürfte der Weltmeister-Trainer bei der ersten öffentlichen Trainingseinheit in Eppan (Südtirol) besonders genau beobachtet haben: Manuel Neuer und Mesut Özil. Beide kämpfen sich derzeit von Verletzungen zurück. Özil von hartnäckigen Rückenproblemen, Neuer nach einem Mittelfußbruch mit achtmonatiger Zwangspause.

Die gute Nachricht: beide hielten komplett durch. So konnte Löw auf der anschließenden Pressekonferenz, seinem ersten Auftritt in der WM-Vorbereitung, auch in beiden Fällen Optimismus verbreiten.

Zu Manuel Neuer sagte er: "Er hat auch bei der höchsten Belastung keine Probleme. Es sieht momentan sehr gut aus. Wenn er das Gefühl hat, dass er Topleistungen bringen kann, kann er dabei sein in Russland." Zurzeit diskutiere er jeden Tag mit seinem etatmäßigen Kapitän und den Teamärzten.

Auch Mesut Özil, der in der Rückrunde für den FC Arsenal nur eingeschränkt spielen konnte und zuletzt drei Wochen fehlte, ist laut Bundestrainer "ohne Beschwerden". Der Spielmacher sei direkt nach der Anreise am Mittwoch untersucht worden. Löw attestierte ihm, er müsse "ein bisschen aufholen. Aber die Basis ist gut". Nach der ersten Einheit absolvierte Özil gleich eine Zusatzschicht.

Noch nicht wieder bei der Mannschaft ist Verteidiger Jérôme Boateng vom FC Bayern. Der Innenverteidiger befindet sich nach einem Muskelfaserriss noch im Aufbautraining in München. An diesem Freitag soll eine weitere Untersuchung stattfinden, erst dann werde entschieden, wann der Verteidiger ins Trainingslager nachreist. Geplant war Freitag, doch laut Löw könnte es "vielleicht auch Samstag oder Sonntag" werden. Der Bundestrainer sagt: "Wir wollen jetzt keinen Fehler machen. Ich will auch keinen genauen Zeitpunkt nennen. Aber ich denke, dass er im Laufe der nächsten Woche ins Mannschaftstraining oder zumindest teilweise ins Mannschaftstraining einsteigen kann."

Zurzeit betrachtet Löw es ohnehin vorrangig als seine Aufgabe, die Mannschaft auf ein einheitliches Fitness-Level zu bringen. Nach der Trainingseinheit am Donnerstag verordnete er Marco Reus (BVB), Sebastian Rudy (FC Bayern), Jonathan Tah (Leverkusen) und eben Özil noch eine Viertelstunde zusätzliche Passübungen. Allen fehlt entweder aufgrund von Verletzungen oder kleineren Blessuren in den vergangenen Monaten die regelmäßige Spielpraxis auf allerhöchstem Niveau oder sie saßen wie Rudy beim FC Bayern in den wichtigen Spielen meist auf der Bank.

Löw stellte dennoch klar: "Es gibt aktuell keine Spieler mit großen Rückständen." Anders als vor der WM 2014, als lange um die Einsätze von Bastian Schweinsteiger, Sami Khedira und Manuel Neuer gebangt werden musste. Trotzdem seien die ersten Tage im Trainingslager eingeplant, "um Spieler mit unterschiedlichen Belastungen auf ein Niveau zu bringen." Erst dann, voraussichtlich ab Samstag oder Sonntag, werde es um den taktischen Feinschliff gehen.

Verwendete Quellen:
  • eigene Beobachtungen vor Ort

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Hart aber herbstlich: Knallharte Angebote sichern
zum Lautsprecher Teufel Shop
Anzeige
Jetzt bis zu 225,- € Gutschrift: Digitales Fernsehen
hier EntertainTV buchen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
WM-Services
WM-Geschichten Russland-ABC WM-Stadien Deutsche WM‑Anekdoten WM-Gruppen WM-Videos WM-Umfragen Wussten Sie schon? WM im TV Spielplan zum Ausdrucken

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018