Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Schlimmer Verdacht nach Skandal-Spiel in Mannheim

Wie wurde Pyro-Eklat möglich?  

Schlimmer Verdacht nach Skandal-Spiel in Mannheim

28.05.2018, 11:45 Uhr | sid

Schlimmer Verdacht nach Skandal-Spiel in Mannheim. Inferno: Mannheimer Ultras zündeten während des Relegations-Rückspiels gegen Uerdingen Pyrotechnik. (Quelle: imago)

Inferno: Mannheimer Ultras zündeten während des Relegationsrückspiels gegen Uerdingen Pyrotechnik. (Quelle: imago)

Das Rückspiel in der Regionalliga-Relegation versank im Chaos. Nun laufen die Nachforschungen, wie es dazu kommen konnte – und eine Vermutung sorgt für Diskussionen.

Die "Grundlage" für die massiven Ausschreitungen rund um das abgebrochene Rückspiel in den Play-offs um den Aufstieg in die 3. Liga am Sonntag zwischen den Fußball-Regionalligisten Waldhof Mannheim und KFC Uerdingen könnte bereits in der Nacht zum Samstag gelegt worden sein. Wie der Klub dem Sid am Montag bestätigte, fand zu der Zeit eine Grillparty der Mannheimer Ultras im Carl-Benz-Stadion statt. Bei dieser Gelegenheit wurde möglicherweise das verbotene Pyrotechnikmaterial in der Arena deponiert.

Eigentümer des Stadions ist die Stadt Mannheim. Ob den Behörden im Rathaus ein Vorwurf gemacht werden kann oder ob die Ultras ohne Erlaubnis "gegrillt" haben, ist noch offen. Erklärungen vonseiten der Stadt und der Polizei standen am Montagvormittag noch aus.

Die Mannheimer Polizei zog mittlerweile ein erschreckendes Fazit ihres stundenlangen Einsatzes rund um das Stadion und in der Stadt. Insgesamt wurden vor, während und nach der Begegnung 45 Personen verletzt – darunter 6 Beamte. 10 Randalierer wurden festgenommen, 24 Strafanzeigen gestellt. Nach der Auswertung der Videoaufnahmen kann sich diese Zahl noch erhöhen.

DFB hat Ermittlungen aufgenommen

Vonseiten des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) droht den Mannheimern unterdessen eine harte Strafe. Der Kontrollausschuss hat am Montag Ermittlungen aufgenommen. Das bestätigte der DFB dem sid. Am Ende wird nach der erwarteten Anklageerhebung das Sportgericht über die Sanktion entscheiden.

Laut Reglement dürfte die Partie zwischen Mannheim und dem KFC Uerdingen, die in der 82. Minute beim Stand von 1:2 von Schiedsrichter Patrick Ittrich (Hamburg) abgebrochen wurde, vom Sportgericht mit 2:0 für die Gäste gewertet werden. Das Urteil wird in den nächsten Tagen erwartet. Nach dem 1:0 im Hinspiel wird Uerdingen aufsteigen. Mannheim ist zum dritten Mal in Folge in den Play-offs gescheitert.

Verwendete Quellen:
  • sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für jeden Einrichtungsstil das passende Sofa
jetzt tolle Angebote entdecken auf ROLLER.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019