Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

New York: Lothar Matthäus kickt für den UN-Sicherheitsrat

"Für mich war es etwas Besonderes"  

Lothar Matthäus kickt für den UN-Sicherheitsrat

01.06.2018, 04:48 Uhr | dpa, aj

New York: Lothar Matthäus kickt für den UN-Sicherheitsrat. Former soccer player Lothar Matthaeus celebrates a goal on a pitch on the North Lawn during a German-sponsored event at the United Nations headquarters promoting positive impact of the sport ahead of the World Cup in Manhattan (Quelle: Reuters/Shannon Stapleton)

Former soccer player Lothar Matthaeus celebrates a goal on a pitch on the North Lawn during a German-sponsored event at the United Nations headquarters promoting positive impact of the sport ahead of the World Cup in Manhattan (Quelle: Shannon Stapleton/Reuters)

Lothar Matthäus hat mit anderen Ex-Bundesliga-Stars vor dem UN-Hauptquartier Fußball gespielt. Das Ziel: Kurz vor der Weltmeisterschaft soll das Spiel bei der UN Fußballfieber entfachen. Dabei geht es aber auch um einen deutschen Sitz im Sicherheitsrat.

Frühere Bundesliga-Stars wie Lothar Matthäus, Paulo Sergio, Jörg Albertz, Wynton Rufer und Pavel Pardo haben gemeinsam mit UN-Diplomaten bei einem Mini-Turnier der Vereinten Nationen in New York für den Fußball geworben - und für einen deutschen Sitz im Sicherheitsrat. 

"Für mich war es etwas Besonderes", sagte Matthäus. "Fußballstadien kenne ich, aber vor dem UN-Haus habe ich noch nie gespielt." Die Zuschauer hätten sehr fußballinteressiert gewirkt, sagte der Weltmeister von 1990. "Tolle Atmosphäre für diesen Kleinfeldkick, das macht Spaß."

Matthäus spielte mit dem deutschen UN-Botschafter Christoph Heusgen und anderen im Team Europa, das sich im Finale nach Elfmeterschießen dem Team Afrika geschlagen geben musste. Unparteiische bei dem Mini-Turnier auf einem Kleinfeld auf einer Wiese vor dem UN-Hauptquartier in Manhattan war Bibiana Steinhaus, Welt-Schiedsrichterin 2017.

Ziel der Initiative war es nach Angaben der Deutschen Fußball Liga (DFL), nur wenige Wochen vor dem Start der Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni bis 15. Juli) die Leidenschaft für den Fußball bei den UN zu entfachen. Die deutsche UN-Vertretung wollte mit der Veranstaltung zudem für die Kandidatur Deutschlands für den UN-Sicherheitsrat werben. Die Wahl steht am kommenden Freitag an.

Verwendete Quellen:
  • dpa
  • Twitter

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Waschmaschinen: wenn du waschsam bleibst
gefunden auf otto.de
ANZEIGE
Jetzt 80,- € geschenkt beim Kauf einer Milch-Maschine
von NESPRESSO
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018