Sie sind hier: Home > Sport > WM 2018 >

WM 2018: Fall Erdogan – Mesut Özils Verhalten ist feige und ein Skandal

...

MEINUNGÖzil schwänzt DFB-Medientag  

Fall Erdogan: Özils Verhalten ist ein Skandal

Von Luis Reiß

06.06.2018, 07:34 Uhr
WM 2018: Fall Erdogan – Mesut Özils Verhalten ist feige und ein Skandal. Mesut Özil: Der Nationalspieler mit türkischen Wurzeln ließ sich Mitte Mai mit dem türkischen Präsidenten fotografieren. (Quelle: imago/ULMER Pressebildagentur)

Mesut Özil: Der Nationalspieler mit türkischen Wurzeln ließ sich Mitte Mai mit dem türkischen Präsidenten fotografieren. (Quelle: ULMER Pressebildagentur/imago)

Als einziger Spieler hat Mesut Özil nicht am Medientag der Nationalmannschaft teilgenommen. Er wollte nicht mit Fragen zu seinem Foto mit dem türkischen Präsidenten Erdogan konfrontiert werden. Das ist feige. Ein Kommentar von Luis Reiß.

Egal, ob es ihm bewusst gewesen ist oder nicht, Mesut Özil hat ein politisches Zeichen gesetzt. Der weltweit angesehene deutsche Fußballnationalspieler hat sich mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren lassen. Mitten im türkischen Wahlkampf. Mit einem Politiker, der die Meinungsfreiheit in seinem Land einschränkt, politische Gegner und kritische Journalisten verhaften und wegsperren lässt. Mit jenem Machthaber, der die Türkei immer stärker in eine Autokratie verwandelt.

Özils Vorgehen ist ein Skandal

Das Foto ist diskussionswürdig – Özils Umgang mit der Debatte aber ist ein Skandal. Der auf dem Platz oftmals brillante Spielmacher verweigert sich ihr völlig. Er gibt seit der Veröffentlichung des Fotos keine Interviews. Am Dienstag entschied Özil nun, nicht am Medientag der deutschen Nationalmannschaft im Trainingslager in Eppan, Südtirol, teilzunehmen. Dort stellen sich normalerweise alle Spieler uneingeschränkt den Fragen der Journalisten, eine nachträgliche Autorisierung gibt es nicht. Es gilt das gesprochene Wort – es ist eine der wenigen Chancen auf Klartext. 22 Nationalspieler kamen. Nur einer kam nicht: Özil.

Über den Deutschen Fußball-Bund ließ er ausrichten, er habe nach seiner Wahrnehmung alles zu diesem Thema gesagt. Also fast nichts. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zitierte Özil nach einem gemeinsamen Treffen in Berlin mit den Worten: "Ich bin hier aufgewachsen und stehe zu meinem Land." Eine Erklärung für das Foto? Fehlanzeige.

Gündogan stellt sich der Presse

Özils Mitspieler Ilkay Gündogan, ebenfalls auf dem Foto mit Erdogan, zeigt, wie man es besser macht. Er erklärte innerhalb weniger Stunden in einer per Social Media verbreiteten Stellungnahme seine Beweggründe. Er nannte sie eine Geste der Höflichkeit und ein Zeichen des Respekts gegenüber der Heimat seiner Eltern. Zudem stellte er sich den kritischen Fragen einiger Nachrichtenagenturen und Fernsehsender. Man muss seiner Argumentation nicht folgen, aber Gündogan läuft nicht davon. Er tritt mutig der Kritik entgegen und schildert seine Sichtweise.

Das sollte der Normalfall sein, wenn man sich in eine politische Debatte einmischt – und das haben Özil und Gündogan mit ihrem PR-Foto für den türkischen Präsidenten getan. Doch Özil, einer der besten Tor-Vorbereiter in der Geschichte des deutschen Fußballs, schweigt. Er läuft davon. Wenn er kein Feigling sein will, sollte er diesen Fehler schnell korrigieren.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
WM-Services
WM-Geschichten Russland-ABC WM-Stadien Deutsche WM‑Anekdoten WM-Gruppen WM-Videos WM-Umfragen Wussten Sie schon? WM im TV Spielplan zum Ausdrucken

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018