Sie sind hier: Home > Sport > WM 2018 >

Perfekter Start in die WM: Belgien erfüllt die Pflicht gegen Panama

...

WM-Gruppe G  

Belgien erfüllt die Pflicht! Und setzt ein starkes Zeichen

Von Tobias Ruf

18.06.2018, 20:35 Uhr
Perfekter Start in die WM: Belgien erfüllt die Pflicht gegen Panama . Die belgische Nationalmannschaft gilt als Mitfavorit auf den WM-Titel. (Quelle: Reuters/Max Rossi)

Die belgische Nationalmannschaft gilt als Mitfavorit auf den WM-Titel. (Quelle: Max Rossi/Reuters)

Belgien feiert gegen den tapferen Underdog aus Panama einen perfekten Start ins WM-Turnier. Dabei überzeugt der Mitfavorit in allen Mannschaftsteilen und empfiehlt sich für höhere Aufgaben.

Die belgische Nationalmannschaft ist mit einem 3:0-Erfolg über Panama mit einem überzeugenden Auftritt in die Fußball-Weltmeisterschaft gestartet. Die Mannschaft von Trainer Roberto Martinez wusste dabei nicht nur vom Ergebnis her zu überzeugen, auch spielerisch hinterließen die Belgier einen guten Eindruck.

3 : 0
Flagge Heim-Mannschaft
Belgien
Flagge Auswärts-Mannschaft
Panama

1:0 – Dries Mertens (47')

2:0 – Romelu Lukaku (69')

3:0 – Romelu Lukaku (75')

Besondere Vorkommnisse:
Keine.

 

In allen Mannschaftsteilen waren die "Roten Teufel" dem WM-Neuling aus Mittelamerika überlegen. Thibaut Courtois erwies sich als stabiler Rückhalt und war bei den wenigen Chancen von Panama zur Stelle. Der Abwehrverbund um die beiden Tottenham-Verteidiger Jan Verthongen und Toby Alderweireld stand gut organisiert und war erste Station im Spielaufbau.

In der Mittelachse übernahmen die Top-Stars Kevin de Bruyne und Eden Hazard das Kommando und im Sturmzentrum stellten Dries Mertens und Romelu Lukaku ihre Torjägerqualitäten eindrucksvoll unter Beweis. Belgien galt vor dem Turnier als Mitfavorit auf den Titel, nach dem ersten Auftritt in Russland scheint dies eine realistische Einschätzung zu sein. Auch wenn der Gegner "nur" Panama hieß, Belgien hat als erster Turnierfavorit ein souveränes Auftaktspiel absolviert und den Grundstein für den Sieg in Gruppe G gelegt.

Der Außenseiter aus Panama hielt vor allem in der ersten Hälfte gut mit, zeigte insgesamt einen leidenschaftlichen Auftritt, offenbarte aber auch grundlegende Schwächen in allen Bereichen. Das Abenteuer Fußball-WM wird für die Elf von Hernán Dario Gómez wohl nach der Vorrunde beendet sein, dennoch kann sie stolz auf ihren ersten WM-Auftritt sein.

Belgiens Mittelfeldmotor de Bruyne zeigte sich nach der Partie entsprechend erleichtert: "Das erste Spiel ist immer schwierig, wir sind froh, dass wir das Spiel gewonnen haben. In der zweiten Halbzeit haben wir das sehr gut und effizient gespielt und schöne Tore gemacht. Wir sind ruhig geblieben und haben uns auf unser Spiel konzentriert."

So lief das Spiel: 

Das erste Duell mit den anfangs nervösen Panamaern begann, wie es jeder erwartet hatte: mit belgischem Dauerdruck und der allerhöchsten Alarmstufe im gegnerischen Strafraum. Irgendwie überstand Panama die Druckphase, auch, weil Eden Hazard, Bruder des spät eingewechselten Mönchengladbachers Thorgan, einen verheerenden Rückpass von Roman Torres nicht zur Führung verwertete (11.).

Der Kapitän Torres klärte auch Zentimeter vor Lukaku (21.), Belgiens Antreiber Kevin De Bruyne versuchte es per Fernschuss (22.). Hinten aber, da hatten die Belgier ohne ihren Abwehrchef Vincent Kompany (Leistenbeschwerden) das eine oder andere Problem. Panama ergriff in Ballbesitz durchaus die Initiative. Der kolumbianische Trainer Hernan Dario Gomez war keineswegs auf totale Defensive aus. 

Panama wird rustikaler

Seine Spieler lösten ihre Aufgabe nüchtern und konzentriert. Panama spielte mit, ohne für die Hoffnung auf ein Tor zu sehr die nun solidere Abwehr zu entblößten. Ein Eckball (34.) und ein Distanzschuss von Armando Cooper (42.) sprangen für die Mannschaft mit dem Beinamen "Rote Flut" dennoch heraus. Die Nummer 55 der Weltrangliste zeigte, was sie kann.

Allerdings: Als die Kraft nachließ, wurde es allzu rustikal. Fast im Minutentakt zeigte der aufmerksame Schiedsrichter Janny Sikazwe aus Sambia Gelbe Karten. Belgien drückte, rannte aber nicht kopflos an, da ein Konter drohte. Mit dem 2:0 war das Spiel entschieden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI P20 Pro für 1,- €* im Tarif MagentaMobil XL
zum Angebot von der Telekom
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
WM-Services
WM-Geschichten Russland-ABC WM-Stadien Deutsche WM‑Anekdoten WM-Gruppen WM-Videos WM-Umfragen Wussten Sie schon? WM im TV Spielplan zum Ausdrucken

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018