Sie sind hier: Home > Sport > WM 2018 >

Nach Özil-Abrechnung: Was halten die Deutschen von DFB-Boss Grindel?


Umfragen nach Özil-Abrechnung  

Rücktritt? So denken die Deutschen jetzt über Grindel

24.07.2018, 16:30 Uhr | flo, t-online.de

Nach Attacken von Mesut Özil: Bundestagsreden von DFB-Präsident Reinhard Grindel im Video
Bundestagsreden im Video: Ist Grindel ein Rassist?

Was ist dran an Özils Vorwürfen? Nationalspieler Mesut Özil hat sich mit einem Rundumschlag aus dem DFB-Team verabschiedet. Seine Kritik trifft vor allem DFB-Präsident Reinhard Grindel.

Özil-Rücktritt: Nach diesen Grindel-Aussagen ist nicht mehr verwunderlich, dass der DFB-Präsident den Nationalspieler fallen ließ, doch: Ist er deshalb ein Rassist? (Quelle: t-online.de)


Die Diskussion um die Abrechnung von Özil mit DFB-Präsident Grindel nimmt nicht ab – aber wie denken eigentlich die Deutschen über die Affäre? Exklusive Umfragen geben Aufschluss.

Sollte DFB-Präsident Grindel nach dem Fußball-WM-Aus und dem Streit mit Mesut Özil zurücktreten? Diese Frage stellte das Nachrichtenportal t-online.de in Zusammenarbeit mit dem Umfrageinstitut Civey den Deutschen nach der Abrechnung von Özil mit der DFB-Spitze und insbesondere Reinhard Grindel. Das Ergebnis der repräsentativen Befragung: 49,7 Prozent antworteten mit "Ja, auf jeden Fall" oder "Eher ja".

36,6 Prozent der Befragten antworteten mit "Eher nein" oder "Nein, auf keinen Fall". Sie würden es also begrüßen, wenn der DFB-Präsident weitermacht. Nur 13,7 Prozent der Befragten gaben an, in dieser Frage unentschieden zu sein.

Interessant ist auch eine zweite Umfrage von t-online.de und Civey. Die Frage lautete: Wurde Mesut Özil Ihrer Meinung nach vom DFB zu Unrecht zum Sündenbock für das deutsche WM-Aus gemacht? Hier antworteten 48,9 Prozent der Befragten mit "Ja, auf jeden Fall" oder "Eher ja".

42,6 Prozent antworteten mit "Nein, auf keinen Fall" oder "Eher nein". Nur 8,5 Prozent gaben an, in dieser Frage unentschieden zu sein. Die Mehrheit der Deutschen ist also der Ansicht, dass Özil zu Unrecht zum Sündenbock gemacht wurde.


Auffällig: Filtert man das Ergebnis nach Wahlabsicht der Deutschen, sehen das vor allem die Deutschen mit der Wahlabsicht SPD (71,4 Prozent), Grüne (75,1) und Linke (70,3) so. Dagegen sind 73,8 Prozent der Deutschen mit Wahlabsicht AfD der Meinung, dass Özil zu Recht zum Sündenbock gemacht wurde. Auch eine Mehrheit der FDP-Anhänger (51,9 Prozent) sieht das so.

Özil hatte in einer dreiteiligen Abrechnung Medien, Sponsoren und der DFB-Spitze um Präsident Reinhard Grindel Rassismus und Diskriminierung vorgeworfen. 

Verwendete Quellen:
  • Umfrageergebnisse von "Civey"

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Palazzo-Trend: farbenfroh, an- gesagt & locker geschnitten
zu den Palazzo-Hosen bei C&A
Anzeige
Mieten statt kaufen: „Technik-Trends, die du brauchst“
OTTO NOW entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
WM-Services
WM-Geschichten Russland-ABC WM-Stadien Deutsche WM‑Anekdoten WM-Gruppen WM-Videos WM-Umfragen Wussten Sie schon? WM im TV Spielplan zum Ausdrucken

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe