Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Nach WM-Debakel: Sammer fordert gezielte Maßnahmen beim DFB

Nach Deutschlands WM-Debakel  

Sammer: Das muss sich beim DFB jetzt ändern

21.08.2018, 10:35 Uhr | t-online.de, sid

Nach WM-Debakel: Sammer fordert gezielte Maßnahmen beim DFB . War von 2006 bis 2012 Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes: Matthias Sammer. (Quelle: imago images/DeFodi)

War von 2006 bis 2012 Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes: Matthias Sammer. (Quelle: DeFodi/imago images)

Nach dem WM-Debakel geht die Debatte über die Nationalmannschaft weiter. Matthias Sammer fordert neue Inhalte beim DFB und rät dem Verband, sich an Frankreich zu orientieren.

Matthias Sammer empfiehlt dem Deutschen Fußball-Bund nach dem WM-Debakel in Russland ganz gezielte Maßnahmen. "Wir hatten um die Jahrtausendwende eine ähnliche Situation. Aber ich sehe nicht die große Notwendigkeit wie damals, alles umzuschmeißen", sagte der Europameister von 1996 der "Bild"-Zeitung vor dem Gipfeltreffen des DFB mit der DFL in Frankfurt/Main.


Sammer, externer Berater beim Bundesligisten Borussia Dortmund, fordert, dass Justierungen vorgenommen werden. "Wir müssen an die Inhalte ran. Die Spielidee, Individualisierung, eine Einheitlichkeit herstellen, Richtlinien benennen im Nachwuchsbereich und dann Fehlentwicklungen korrigieren – darum geht es."

"Die Mannschaft" für Sammer kein Problem 

Den neu erdachten Spitznamen "Die Mannschaft" für die Nationalelf will Sammer im Gegensatz zu DFB-Präsident Reinhard Grindel nicht abschaffen. Grindel hatte jüngst gefordert, den Namen auf den Prüfstand stellen zu wollen.

Sammer, der zwischen 2006 und 2012 das Amt des DFB-Sportdirektors innehatte, gab der Nationalmannschaft den Tipp, Weltmeister Frankreich als Vorbild zu nehmen. Man müsse sich "immer an den Besten orientieren. Das heißt nicht, dass wir eine Pauschalkopie machen sollen. Aber der Weltmeister hat in Russland gezeigt, dass manchmal ein Schritt zurück drei nach vorne sind", so der 50-Jährige. Die Franzosen hätten durch "Individualität, Teamgeist, Geschlossenheit und Gemeinsamkeit gewonnen".

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID
  • Artikel bei "Bild Online" (kostenpflichtig) 



Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Luftig-leichte Looks in Großen Größen entdecken
jetzt bei C&A
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe