• Home
  • Sport
  • Fußball
  • In der Kreisklasse: Ordnungsamt greift ein – Spielabbruch im Elfmeterschießen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutin: USA stürzen Welt "ins Chaos"Symbolbild für einen TextSoldaten verunglücken vor KaserneSymbolbild für einen TextScholz versucht sich als TruckerSymbolbild für einen TextGasumlage: Mehrwertsteuer muss bleiben Symbolbild für einen TextMareile Höppner teilt Oben-ohne-BildSymbolbild für einen TextRückruf für Damen- und HerrenfahrräderSymbolbild für einen TextKind-Streit bei H96: Entscheidung stehtSymbolbild für einen TextHier kommen Regen und UnwetterSymbolbild für einen TextSusan Sideropoulos teilt PärchenfotoSymbolbild für einen TextMega-Konzert von Rammstein abgesagtSymbolbild für einen TextNach 60 Jahren: Sylt wirft Camper ausSymbolbild für einen Watson TeaserOfarim-Anwalt erhebt schweren VorwurfSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

Ordnungsamt bricht Spiel im Elfmeterschießen ab

Von t-online, np

Aktualisiert am 22.08.2019Lesedauer: 1 Min.
Spielabbruch in der Kreisklasse.
Spielabbruch in der Kreisklasse. (Quelle: Claus Bergmann/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Kuriose Szenen im Amateurfußball: Bei einem Pokalspiel im rheinland-pfälzischen Frankenthal kam es zum Elfmeterschießen – doch dieses durfte nach Beschwerden von Anwohnern nicht beendet werden.

Pokalspiele sind die besten Spiele, zeichnet sie doch der unvergleichliche K.o.-Modus aus. Lässt sich nach 90 respektive 120 Minuten kein Sieger finden, geht die Partie ins Elfmeterschießen.

Ordnungsamt betritt das Feld

So geschehen in der ersten Runde des Kreispokals zwischen dem Pirates F.C. und dem SV Studernheim im rheinland-pfälzischen Frankenthal am vergangenen Dienstag. Nach 120 Minuten hatte es zwischen den beiden Teams der Herren C Klasse Rhein-Pfalz Nord 2:2 gestanden. Ein Elfmeterschießen musste für die Entscheidung sorgen – doch daraus wurde nichts.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Gegen 22.15 Uhr betraten zwei Angestellte des Ordnungsamts Frankenthal das Spielfeld und beendeten kurzerhand die Partie. Aufgrund der fortgeschrittenen Uhrzeit war, so die Ansicht der Ordnungshüter, die Nachtruhe gestört. Laut einem Bericht des "Spiegel" hätten sich Anwohner über die Lautstärke auf dem Fußballplatz beschwert.


Die Nachtruhe in Frankenthal gilt laut dem Bericht von 22 bis 6 Uhr. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur hätte laut Hausordnung bereits um 21.30 Uhr Schluss sein müssen. Versuche der Spieler sowie des Schiedsrichters, eine Lösung zu finden, blieben erfolglos, sodass das Duell keinen Sieger fand.

Nun wird das gesamte Spiel wiederholt. Einen neuen Anstoßtermin gibt es auch schon: am 4. September um 19 Uhr. Es besteht also erneut die Gefahr eines langen Abends.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Kind bleibt vorerst Klub-Boss bei Hannover 96
AmateurfußballFrankenthalSpielabbruch
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website