Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Nationalmannschaft Deutschland >

Nationalelf: Nach Süle-Ausfall – Joachim Löw plant weiter ohne Mats Hummels


DFB in der Abwehrnot  

Nach Süle-Ausfall: Löw äußert sich zum Thema Hummels

24.10.2019, 20:52 Uhr | t-online.de, dpa

Nach Süle-Ausfall: Löw äußert sich zum Thema Hummels

Für Niklas Süle steht die EM auf der Kippe. Die schwere Knieverletzung setzt ihn für viele Monate außer Gefecht. Deshalb fällt zurzeit oft der Name Mats Hummels. (Quelle: SID)

Nach Süle-Ausfall: Löw äußert sich zum Thema Hummels. (Quelle: SID)


Für Niklas Süle steht die EM auf der Kippe. Die schwere Knieverletzung setzt ihn für viele Monate außer Gefecht. Deshalb fällt zurzeit oft der Name Mats Hummels. Doch was sagt Bundestrainer Joachim Löw?

Bundestrainer Joachim Löw schließt ein Comeback von Mats Hummels in der deutschen Nationalmannschaft vorerst weiter aus. Das sei zumindest "im Moment kein Thema", sagte Löw am Donnerstag bei einem Termin des DFB-Sponsors VW in Wolfsburg. Allerdings sei es im Fußball "schwer, endgültige Prognosen abzugeben. Keine Ahnung, was nächstes Jahr sein wird. Am Ende steht der Erfolg der Mannschaft an erster Stelle", sagte der 59-Jährige.

Wer könnte ansonsten zurückkehren?

Über eine Rückkehr des Anfang März von Löw aussortierten Innenverteidigers Hummels war nach der schweren Verletzung von Niklas Süle spekuliert worden. Der Profi vom deutschen Meister Bayern München wird nach seinem Kreuzbandriss bis weit ins EM-Jahr 2020 aussetzen.

"Niklas wird länger ausfallen", sagte Löw. Wie lange, das wisse im Moment aber niemand. Er werde seine Pläne "nicht über den Haufen" werfen, nur weil jemand verletzt sei. "Wir haben schon noch ein paar Spieler, und ich hoffe natürlich, dass ein paar zurückkommen", sagte Löw.
   

   
Zuletzt hatten sich auch Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach) und Antonio Rüdiger (FC Chelsea) verletzt, so dass der junge Freiburger Robin Koch zu seinem Länderspiel-Debüt gekommen war. "Wir haben ja schon ein paar andere junge und gute Abwehrspieler, die sich, denke ich, in den nächsten Monaten noch entwickeln können", sagte Löw.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal