Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Nations League >

Pressestimmen zur Nations League: Spanien kontert "Deutschlands tödliche Spitzen"

Internationale Pressestimmen  

Spanien kontert "Deutschlands tödliche Spitzen"

04.09.2020, 11:18 Uhr | t-online, np

Pressestimmen zur Nations League: Spanien kontert "Deutschlands tödliche Spitzen". Länderspiel in Stuttgart: Timo Werner (M) jubelt nach seinem Treffer zum 1:0 gegen Spanien.  (Quelle: dpa/Christian Charisius)

Länderspiel in Stuttgart: Timo Werner (M) jubelt nach seinem Treffer zum 1:0 gegen Spanien. (Quelle: Christian Charisius/dpa)

Lange Zeit sah die deutsche Nationalmannschaft im Duell mit Spanien wie der Sieger aus – doch dann kam die sechste Minute der Nachspielzeit. Die Presse sah eine weitestgehend ausgeglichene Partie. 

Die Enttäuschung über den Ausgleich in letzter Sekunde der Spanier hatte Joachim Löw ziemlich schnell überwunden. Nach dem 1:1 im Corona-Geisterspiel der beiden ehemaligen Weltmeister waren dem Bundestrainer andere Themen viel wichtiger als das ärgerliche Resultat.

"Insgesamt muss ich sagen, dafür dass einige im Urlaub waren, einige neu dabei waren, die Mannschaft so noch nie gespielt hat, haben wir es gut gemacht", lobte Löw seine Fußball-Nationalspieler für den ersten Auftritt nach monatelanger Zwangspause zum Start der Nations League.

Und auch in der internationalen Presse gab es viel Lob für den Auftritt der deutschen Mannschaft. 

Marca (Spanien): "Spanien gleicht im letzten Atemzug aus. Es war die verdiente Auszeichnung für die Ausdauer. Zuvor war Deutschland mit seinen tödlichen Spitzen Werner und Sané in Führung gegangen."

AS (Spanien): "Tolle Partie von Fabian und Thiago. Busquets war das Rückgrat des spanischen Spiels. Ferran feierte ein tolles Debüt. Gaya rettet ein spätes Remis in Stuttgart."

The Sun (England): "Spanien rettet mit der letzten Aktion einen Punkt. Chelsea-Neuling Werner überwindet De Gea zur Führung für Deutschland."

Süddeutsche Zeitung: "Spanien bestraft Deutschlands Passivität."

Bild: "Spanien-Verteidiger José Luis Gayà vesaute den ersten deutschen Länderspiel-Sieg seit November 2019."

Sportske Novosti (Kroatien): "Spanien rettet sich in der Nachspielzeit des Klassikers gegen Deutschland. Eine trotz fehlender Großchancen unterhaltsame Partie beider Teams, in der Deutschland dem Sieg so nah war, die "Furie" sich mit dem letzten Angriff doch noch einen Punkt sicherte." 

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal