Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextNRW: Schwarz-grĂŒne Sondierungen beendetSymbolbild fĂŒr einen TextBayer knackt EurojackpotSymbolbild fĂŒr einen TextLetzte "Salem-Hexe" freigesprochenSymbolbild fĂŒr einen TextPalĂ€stinenser stirbt bei ZusammenstĂ¶ĂŸenSymbolbild fĂŒr einen TextRussland schickt Propaganda-Trucks nach MariupolSymbolbild fĂŒr einen TextSpritpreise könnten wegen Tankrabatt steigenSymbolbild fĂŒr einen TextRTL-Serie verliert drei StarsSymbolbild fĂŒr einen Text"Stranger Things" bekommt WarnhinweisSymbolbild fĂŒr einen TextMercedes-Bank kĂŒndigt 340.000 KundenkontenSymbolbild fĂŒr einen TextWas ist eigentlich "Catcalling"?Symbolbild fĂŒr einen Watson TeaserAldi erwĂ€gt große Änderung an der Kasse

Daum kritisiert DFB: "Kein sympathisches Bild"

Von dpa
Aktualisiert am 13.10.2020Lesedauer: 1 Min.
Äußerte Kritik am Krisenmanagement des DFB: Christoph Daum.
Äußerte Kritik am Krisenmanagement des DFB: Christoph Daum. (Quelle: Henning Kaiser/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Köln (dpa) - Das schwindende öffentliche Interesse an der Fußball-Nationalmannschaft ist nach EinschĂ€tzung von Christoph Daum nicht nur auf die zuletzt durchwachsenen sportlichen Leistungen des DFB-Teams zurĂŒckzufĂŒhren.

"Das liegt nicht daran, dass wir 3:3 gegen die TĂŒrkei mit einer B-Mannschaft spielen. Der Grund liegt darin, dass der gesamte DFB in den vergangenen drei, vier Jahren kein sympathisches Bild abgegeben hat", sagte der ehemalige Bundesliga-Trainer dem "Kölner Stadt-Anzeiger".

Daum verwies auf das "schlechte Krisenmanagement" des Verbandes in diversen AffÀren der vergangenen Jahre. "Das zeichnet kein gutes Bild vom Gesamtzustand des DFB - und dazu gehört auch die Nationalmannschaft", kommentierte der 66 Jahre alte Daum.

Mit Kritik an der Arbeit von Bundestrainer Joachim Löw hielt sich Daum zurĂŒck: "Jogi Löw baut eine neue Mannschaft auf und muss viel ausprobieren. Im Augenblick werden alle Maßnahmen von ihm bedingt durch das schlechte Abschneiden bei der WM 2018 Ă€ußerst kritisch beĂ€ugt. Und so bekommt plötzlich ein Wettbewerb wie die Nations League, der eigentlich ĂŒberflĂŒssig ist, eine Bedeutung, die ich nicht nachvollziehen kann."

Gleichwohl sei das Ende der Löw-Amtszeit beim DFB absehbar: "Jogis Vertrag lĂ€uft bis 2022. Wir sollten ihn unterstĂŒtzen. Ich gehe davon aus, dass danach die Sache beendet ist. Daher gibt es jetzt einen Vorlauf, um einen möglichen Kandidaten zu suchen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Christoph DaumDFBJoachim LöwTĂŒrkei
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website