Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Nationalmannschaft Deutschland >

Jamal Musiala spielt für Deutschland – "keine leichte Entscheidung"


"War keine leichte Entscheidung"  

Bayern-Talent Musiala spielt für Deutschland

24.02.2021, 14:23 Uhr | t-online, BZU

Jamal Musiala spielt für Deutschland – "keine leichte Entscheidung". Jamal Musiala: Das Bayern-Juwel spielt bald im Trikot des DFB. (Quelle: imago images)

Jamal Musiala: Das Bayern-Juwel spielt bald im Trikot des DFB. (Quelle: imago images)

Jamal Musiala hatte die Wahl: Deutschland oder England? Für beide Länder hätte das Supertalent des FC Bayern spielen können, alle kämpften um ihn. Nun hat er seine Entscheidung gefällt.

Freude bei Bundestrainer Joachim Löw und DFB-Direktor Oliver Bierhoff: Das Werben um Jamal Musiala hat sich gelohnt. Das Offensivtalent des FC Bayern hat sich gegen die englische und für die deutsche Nationalmannschaft entschieden. Das verkündete er in einem Interview mit dem englischen Sportportal "The Athletic". 

"Ich habe viel über diese Frage nachgedacht. Was ist das Beste für meine Zukunft? Wo habe ich die besseren Chancen, zu spielen? Am Ende habe ich einfach auf mein Gefühl gehört, das mir gesagt hat, es wäre langfristig gesehen besser, für Deutschland zu spielen. Das Land, in dem ich geboren bin. Es war keine leichte Entscheidung für mich."

"Jamal ist ein Ausnahmespieler"

Musiala kam am 26. Februar 2003 in Stuttgart auf die Welt. Sein Vater ist gebürtiger Nigerianer, seine Mutter Deutsche. Doch mit sieben Jahren zog Jamal mit seinen Eltern nach England. Beim FC Southampton machte er seine nächsten Schritte, ehe er sich 2011 dem FC Chelsea anschloss. 2019 ging es dann zurück nach Deutschland – zum FC Bayern. Parallel spielte er größtenteils für englische U-Nationalmannschaften, lief aber in der U16 auch für Deutschland auf.

Beim deutschen Rekordmeister wurde Musiala zum Fußballprofi, begeisterte Fans und Mitspieler. Der DFB warb intensiv um ihn. "Jamal ist auf jeden Fall ein Ausnahmespieler, der seine Qualitäten schon angedeutet hat", sagte Bierhoff der "Bild" und ergänzte: "Wir haben ihm klar gezeigt, was wir von ihm halten. Wir sind überzeugt, dass er Nationalspieler in der deutschen Nationalmannschaft werden kann."

Wenige Wochen später entschied er sich nun für Deutschland.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal