Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Nationalmannschaft >

U21-Europameisterschaft: Kuntz vertraut im Endspiel Startelf aus dem Halbfinale

U21-Europameisterschaft  

Kuntz vertraut im Endspiel Startelf aus dem Halbfinale

06.06.2021, 19:56 Uhr | dpa

U21-Europameisterschaft: Kuntz vertraut im Endspiel Startelf aus dem Halbfinale. Im EM-Endspiel lässt U21-Trainer Kuntz gegen Portugal die selbe Startelf beginnen, die bereits im Halbfinale gegen die Niederlande startete.

Im EM-Endspiel lässt U21-Trainer Kuntz gegen Portugal die selbe Startelf beginnen, die bereits im Halbfinale gegen die Niederlande startete. Foto: Marton Monus/dpa. (Quelle: dpa)

Ljubljana (dpa) - Der deutsche U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz setzt im EM-Endspiel gegen Portugal auf die siegreiche Mannschaft aus dem Halbfinale.

Für die Partie in Ljubljana nimmt Kuntz im Vergleich zum 2:1 gegen die Niederlande am Donnerstag keine Veränderungen an seiner Anfangsformation vor. Es ist das erste Mal im Verlauf des Fußball-Turniers, dass der deutsche Coach zweimal nacheinander die gleiche Startelf aufbietet.

Außenverteidiger Josha Vagnoman, der im Halbfinale verletzt gefehlt hatte, sitzt damit im Endspiel zunächst auf der Bank. Der Wolfsburger Ridle Baku dürfte wie schon gegen die Niederlande auf der Rechtsverteidiger-Position beginnen. In den vorherigen Partien hatte er in der offensiven Dreierreihe gespielt. Zum zweiten Mal in Serie in der Startelf steht der Kölner Salih Özcan, der das Viertelfinale nach dem Relegations-Einsatz mit seinem Club noch verpasst hatte.

Die deutsche Aufstellung: Dahmen - Baku, Pieper, Schlotterbeck, Raum - Maier, Dorsch - Wirtz, Özcan, Berisha - Nmecha

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: