Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > EM 2021 >

EM 2021 – DFB-PK im Liveticker: Das sagt Joachim Löw zum Frankreich-Spiel


Ein Tag vor dem EM-Auftakt  

Er ist Löws Nummer zwei für Frankreich

14.06.2021, 13:55 Uhr | t-online

EM 2021 – DFB-PK im Liveticker: Das sagt Joachim Löw zum Frankreich-Spiel. Joachim Löw: Der Bundestrainer steht vor seinem letzten großen Turnier. (Quelle: imago images/DFB-Poolfoto)

Joachim Löw: Der Bundestrainer steht vor seinem letzten großen Turnier. (Quelle: DFB-Poolfoto/imago images)

Am Dienstagabend steigt Deutschland in die EM ein. Das Team von Joachim Löw trifft auf Weltmeister Frankreich. Und der Bundestrainer hat einige offenen Fragen zu klären.

Um 21 Uhr geht es in der Allianz Arena am Dienstag los: Deutschlands Nationalmannschaft trifft auf Frankreich und kann mit einem Sieg für einen echten Befreiungsschlag sorgen. Doch die Favoritenrolle liegt eher auf der Seite des Gegners.

Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel (ab 17:45 Uhr) stellte sich Bundestrainer Joachim Löw den Fragen der anwesenden Journalisten. Besonders die Aufstellung war dabei ein zentrales Thema.

Die Pressekonferenz ist beendet. Hier nochmal alles zum Nachlesen

Dass Löw mit der EM sein letztes Turnier bestreiten wird, spielt für ihn keine Rolle. "Ich mache mir keine Gedanken darüber, dass es meine letzte EM und meine letzten Spiele sind. Dazu bin ich zu sehr mit der Arbeit beschäftigt. Ich bin sozusagen im Tunnel." 

Auf die Frage, wer gegen Frankreich hinter Manuel Neuer als Nummer zwei auf der Bank Platz nehmen wird, sagte Löw zu t-online: "Wir haben gesagt, dass wir das von Spiel zu Spiel entscheiden. Morgen wird Bernd Leno die Nummer zwei hinter Manuel Neuer sein."

Bis auf Jonas Hofmann haben laut Löw alle Spieler zuletzt trainiert. Für Leon Goretzka, der erst vergangene Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist, kommt ein Einsatz von Beginn an laut Löw aber zu früh. "Mit ihm und den Ärzten wird heute Abend noch einmal besprochen, ob er dabei sein kann. Wir müssen erst das Abschlusstraining abwarten." 

Löw zum Turnierstart der deutschen Mannschaft: "Wir sind natürlich mit großer Vorfreude und großer Anspannung nach München gefahren und freuen uns, dass es morgen für uns gegen den amtierenden Weltmeister losgeht. Das ist ja schon etwas besonderes". Man sei gut für das Eröffnungsspiel vorbereitet, so Löw. 

Für Neuer ist die Fragerunde beendet. Nun betritt Bundestrainer Löw das Podium. 

Dass wieder Fans in die Stadion gelassen werden, freut Neuer besonders: "Das ist pure Freude für uns und für die Fans auch. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Wir brauchen die diese Atmosphäre in den Stadien." 

Zum Auftaktgegner Frankreich: "Wir wissen, dass wir eine leidenschaftliche Verteidigung brauchen werden." Er wisse natürlich auch um die Stärke von Frankreichs Topstürmer Kilian Mbappé. "Wir haben natürlich Respekt, aber das beruht auf Gegenseitigkeit." 

Neuer über die Rolle der Zuschauer: "Wir wissen, dass wir den Fans etwas schuldig sind nach dem letzten Turnier. Wir wollen versuchen, die Fans mit unserer Art und Weise sofort mitzureißen. Wir brauchen jede Unterstützung."

Der Schlussmann zieht ein positives Fazit zur Vorbereitung. "Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut. Wir konnten mit der Mannschaft vieles aufarbeiten aus der Vergangenheit." Man wolle mit einem positiven Ergebnis in das Turnier starten. 

DFB-Kapitän Manuel Neuer betritt das Podium. Die Pressekonferenz beginnt. 

17:30 Uhr – Herzlich willkommen zum Liveticker zur Pressekonferenz mit Bundestrainer Joachim Löw und Kapitän Manuel Neuer. In 15 Minuten geht's los!

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtung

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: