Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > EM 2021 >

EM 2021: "Die 55 Jahre Schmerz gehen weiter" – Presse trauert um England


Presse trauert um England  

"Die 55 Jahre Schmerz gehen weiter"

12.07.2021, 07:05 Uhr | t-online, BZU

EM 2021: "Die 55 Jahre Schmerz gehen weiter" – Presse trauert um England. Jordan Henderson (l.) tröstet Declan Rice: Die englische Nationalmannschaft trauert um das verlorene EM-Finale. (Quelle: Reuters/Laurence Griffiths)

Jordan Henderson (l.) tröstet Declan Rice: Die englische Nationalmannschaft trauert um das verlorene EM-Finale. (Quelle: Laurence Griffiths/Reuters)

Nach zwei Minuten sah es so aus, als würde England als Europameister das Wembley-Stadion verlassen. Fast drei Stunden später regierte statt Jubel in ganz England Trauer. Das spiegelte auch die Presse wider. 

Es sollte der erste Titel seit der WM 1966 werden. Jahrzehnte als Lachnummer anderer Länder sollten an diesem Sonntagabend im Fußballtempel Wembley ein Ende haben. Doch dann ging England wieder leer aus. Ausgerechnet im Elfmeterschießen, dem Teil des Spiels, das als die große Schwäche der "Three Lions" galt. Und nun auch weiter gilt.


Die Tragik dieses Spiels war kaum zu überbieten. Und auch die englische Presse war schwer enttäuscht. Ein Überblick:

Daily Mail: "England verliert im Elfmeterschießen. Italien verlängert die 55 Jahre Schmerz der Three Lions."

The Sun: "Auf 55 Jahre des Schmerzes folgt die schmerzvollste, aber auch heldenhafteste Niederlage aller Zeiten."

Mirror: "Drei junge Löwen verschießen ihre Elfmeter, nachdem England gegen die Azzurri über die volle Distanz gehen musste."

Guardian: "Italien zerstört Englands Träume. Bei Gareth Southgate musste es Elfmeterschießen werden. Der englische Trainer, dessen Geschichte so sehr von seinem Fehlschuss 1996 gegen Deutschland geprägt wurde. Nun, nach 120 nervenzerreißenden Minuten, als die Kontrolle zu Beginn zu Unsicherheit wurde, kochte das Spiel zum größten Nerventest hoch."

Independent: "Ein weiteres 'so knapp' – und es ist das schmerzhafteste. Englands Warten wird auf mindestens 56 Jahre verlängert, während Italien den Moment und das Spiel gewinnt und die Trophäe als Europameister in die Lüfte reckt.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: