t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußballFußball international

EM-Quali: Italien schlägt Nordmazedonien und hat "Endspiel" gegen Ukraine


Italien schlägt DFB-Schreck – und hat Endspiel um EM-Quali

Von sid
17.11.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 1037016797Vergrößern des BildesDoppeltorschütze: Federico Chiesa (2.v.l.) feiert mit seinen Teamkollegen ein der fünf Treffer gegen Nordmazedonien. (Quelle: IMAGO/Marco Iacobucci/IPA Sport / ipa-/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Nach einem kurzen Zittern besiegt Italien DFB-Schreck Nordmazedonien. Nun steht der Squadra Azzurra ein Endspiel um die Teilnahme an der EM gegen die Ukraine bevor.

Europameister Italien geht nach einem verdienten Sieg gegen Nordmazedonien gestärkt in sein Qualifikationsfinale. Die Mannschaft von Nationaltrainer Luciano Spalletti gewann zwar mit 5:2 (3:0), wackelte zwischenzeitlich aber bedenklich. Dennoch kann sich Italien das Ticket für die EM 2024 nun am Montag (20.45 Uhr/Nitro) in Leverkusen gegen die Ukraine lösen. Dort genügt bereits ein Unentschieden, um im kommenden Jahr in Deutschland dabei zu sein.

In Rom sorgte Matteo Darmian (17.) für die frühe Führung der Italiener, die sich in dieser Phase auch einen verschossenen Elfmeter von Jorginho (40.) leisten konnten. Federico Chiesa (41., 45.+3) sorgte vor der Pause vermeintlich für klare Verhältnisse. Doch der eingewechselte Jani Atanasov (52., 74.) verkürzte mit einem Doppelpack und ließ die Italiener zittern. Giacomo Raspadori (82.) erlöste den zweimaligen Europameister, Stephan El Shaarawy (90.+3) von der AS Rom stellte in der Nachspielzeit den Endstand her.

Nordmazedonien hatte im März 2021 im Rahmen der WM-Qualifikation für eine Sensation gesorgt und gegen das damals noch von Joachim Löw trainierte deutsche Team in Duisburg mit 2:1 gewonnen.

Mit Kane-Tor: England müht sich gegen Malta

Unterdessen mühte sich der bereits qualifizierte Vize-Europameister England zum sechsten Sieg im siebten Spiel. Gegen Malta gewann das Team um Bayern Münchens Stürmerstar Harry Kane glanzlos 2:0 (1:0). Enrico Pepe (8.) unterlief ein frühes Eigentor für Malta, das die Qualifikation ohne Punkt beendete. Kane (75.) erhöhte.

Vor Spielbeginn hatten Fans, Spieler und Offizielle Abschied vom im Oktober verstorbenen Bobby Charlton genommen. Es war das erste Heimspiel der Engländer nach dem Tod des Weltmeisters von 1966.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website