t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFußballFußball international

Ronaldinho zu Seleção: «Eine der schlechtesten Mannschaften»


Brasilianischer Fußball
Ronaldinho zu Seleção: "Eine der schlechtesten Mannschaften"

Von dpa
15.06.2024Lesedauer: 2 Min.
RonaldinhoVergrößern des BildesRonaldinho ärgert sich über Brasiliens Nationalmannschaft. (Quelle: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der zweimalige Weltfußballer und Ex-Weltmeister hat mit der aktuellen brasilianischen Nationalmannschaft abgeschlossen. Ronaldinho werde sich kein Spiel der Copa América anschauen.

Kurz vor der Copa América hat Brasiliens früherer Fußballstar Ronaldinho die aktuelle Nationalmannschaft stark kritisiert. "Das ist vielleicht eine der schlechtesten Mannschaften der letzten Jahre, sie hat keine respektablen Führungsspieler, sondern größtenteils nur durchschnittliche Spieler", sagte der Weltmeister von 2002 im Rahmen eines Interviews auf Instagram.

"Ich verfolge den Fußball schon seit meiner Kindheit, lange bevor ich daran dachte, Spieler zu werden, und ich habe noch nie eine so schlechte Situation gesehen wie diese. Es fehlt die Liebe zum Trikot, die Entschlossenheit und das Wichtigste von allem: der Fußball." Der 44-Jährige werde sich deshalb kein Spiel der Seleção und im Allgemeinen der Copa América anschauen "und keinen Sieg mehr feiern".

Bei den letzten beiden Vorbereitungsspielen auf das Turnier in knapp einer Woche hatte Brasilien nicht überzeugt. Gegen Gastgeber USA kam die favorisierte Seleção nicht über ein 1:1 hinaus. Gegen Mexiko zuvor gab es zwar einen 3:2-Sieg, der allerdings erst in allerletzter Minute durch den 17-jährigen Endrick entschieden wurde.

Der fünfmalige Weltmeister wird die Copa América ohne seinen verletzten Stürmerstar Neymar antreten. Mit Stars wie Vinicius Júnior, Rodrygo und Eder Militão, die alle bei Champions-League-Sieger Real Madrid unter Vertrag stehen, hat Brasilien zwar einige Topspieler in ihren Reihen. Es sind aber auch einige in der Heimat eher weniger bekannte Spieler nominiert wie Evanilson (FC Porto), Savinho (FC Girona) oder João Gomes (Wolverhampton Wanderers).

Eröffnet wird das Turnier am kommenden Donnerstag mit der Begegnung zwischen Weltmeister und Titelverteidiger Argentinien gegen Kanada in Atlanta. Brasilien legt am 24. Juni gegen Costa Rica los. Das Finale findet am 14. Juli in Miami statt. Bei der Südamerikameisterschaft sind bei dieser Auflage auch sechs Teams aus Nord- und Mittelamerika dabei.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website