HomeSportFußballFußball international

England: Blamage für Podolski und Mertesacker


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFeuer auf Tesla-Gelände in GrünheideSymbolbild für einen TextRussische Gefangenschaft: Brite packt ausSymbolbild für einen TextFeuer in Seniorenheim – drei Tote Symbolbild für einen TextEx-Bundesliga-Star stellt Rekord aufSymbolbild für einen TextPro Katar-WM: Hoeneß legt nachSymbolbild für einen TextSeehofer-Tochter nimmt Hürde bei FDPSymbolbild für einen TextPolarluft bringt Kälte nach DeutschlandSymbolbild für ein VideoMann fängt bewaffneten Dieb mit KescherSymbolbild für einen TextWeitere Tote bei Protesten im IranSymbolbild für einen TextBalkongeländer bricht – SchwerverletzteSymbolbild für einen TextBombe in Berlin: 9.000 Menschen betroffenSymbolbild für einen Watson TeaserStreit in RTL-Sendung eskaliertSymbolbild für einen TextErnte gut, alles gut - jetzt spielen

Arsenal unterliegt in Norwich

Von sid, t-online
Aktualisiert am 21.10.2012Lesedauer: 2 Min.
Lukas Podolski vom FC Arsenal
Lukas Podolski muss mit dem FC Arsenal eine unerwartete Schlappe verdauen. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der FC Arsenal hat die Generalprobe für das Champions-League-Duell mit dem FC Schalke 04 kräftig verpatzt. Mit den deutschen Nationalspielern Per Mertesacker und Lukas Podolski in der Startelf verloren die Gunners am achten Spieltag bei Abstiegskandidat Norwich City 0:1 (0:1). Dem Siegtor durch Norwich-Toptorjäger Grant Holt (20. Minute) war ein Schnitzer von Arsenal-Ersatzkeeper Vito Mannone vorausgegangen. Der Italiener ließ einen Distanzschuss von Alexander Tettey nach vorn abklatschen - bei Grants Nachsetzen kam Mertesacker etwas unglücklich zu spät. Podolski wurde nach einem blassen Auftritt ausgewechselt (65.).

Arsenal kassierte vier Tage vor dem Königsklassen-Heimspiel gegen Schalke die erste Pleite an der Carrow Road seit 1984. Die "Kanarienvögel" hatten den schlechtesten Start ihrer Ligageschichte hingelegt und schafften mit nun sechs Zählern den Sprung weg von den Abstiegsrängen. Arsenal verliert mit 12 von 24 möglichen Punkten als Neunter die Champions-League-Plätze langsam aus den Augen.


Formcheck der Deutschen im Ausland

Im Sommer 2012 wechselte Marko Marin (re.) für 13 Mio. Euro vom SV Werder Bremen zum FC Chelsea. Der 23-Jährige unterschrieb einen Fünf-Jahres-Vertrag und will sich langfristig beim internationalen Top-Klub durchsetzen. Bisher absolvierte Marin jedoch kein Spiel in der englischen Premier League.
Sein letztes Länderspiel unter Löw bestritt Marin am 17.11.2010 gegen Schweden. Seitdem stehen 16 Länderspiele und ein Länderspieltor auf seinem Konto. Bei der WM 2010 kam Marin zu zwei Einsätzen. Der Bundestrainer und Marin stehen weiterhin in Kontakt. Löw gratulierte zum Wechsel in die Premier League und Marin hofft, in naher Zukunft in die Nationalmannschaft zurückzukehren.
+21

Chelsea nach Derby-Sieg einsam an der Spitze

Der FC Chelsea hat dagegen seine Tabellenführung in der englischen Premier-League durch einen Sieg im Londoner Derby gegen Tottenham Hotspur ausgebaut. Der Champions-League-Sieger entschied das hochklassige Duell an der White Hart Lane mit 4:2 (1:0) für sich und landete am achten Spieltag den siebten Saisonsieg.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Baerbock kontert Lawrow in knapp 20 Sekunden aus

Tottenham verpasste durch die erste Heimniederlage den Anschluss an die Spitzengruppe. Gary Cahill (17.), der überragende Juan Mata (66. und 69.) und Daniel Sturridge (90.) sorgten für den am Ende verdienten Sieg des FC Chelsea. Tottenham war nach der Pause durch William Gallas (47.) und Jermain Defoe (54.) zwischenzeitlich mit 2:1 in Führung gegangen.

Rooney trifft in beide Tore

Die beiden Manchester-Teams United und City bleiben dem souveränen Spitzenreiter FC Chelsea in der Premier League auf den Fersen. United-Stürmerstar Wayne Rooney stand im Mittelpunkt beim 4:2 (2:1) des englischen Rekordmeisters in Old Trafford gegen Stoke City.

Der Stürmerstar begann die Partie als Pechvogel mit einem Eigentor (11.), aber dann erzielte er per Kopf (27.) das zwischenzeitliche 1:1 und noch den Endstand (65.). Für den 26-Jährigen waren es seine ersten beiden Saisontore. Außerdem trafen der Niederländer Robin van Persie (44.), der bereits seinen sechsten Ligatreffer markierte, und Rooneys Nationalmannschafts-Sturmpartner Danny Welbeck (46.) für die Red Devils. Das Stoke-Team mit Ex-Nationalspieler Robert Huth in der Startelf kam nur noch zum Anschluss durch Michael Kightly (59.).

Doppelpack von Dzeko

Beim 2:1-Last-Minute-Sieg von Meister ManCity bei West Brom Albion war Edin Dzeko der gefeierte Held. Der Ex-Wolfsburger drehte mit seinen zwei späten Treffern (80./90. Minute) noch die Partie zugunsten der Citizens, nachdem West Brom durch den irischen Angreifer Shane Long (67.) in Führung gegangen war.

Souveräner Tabellenführer ist nach wie vor Chelsea (22 Zähler). Auf Platz zwei folgt ManUnited (18 Punkte) mit dem besseren Torverhältnis vor ManCity (18).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
FC ArsenalFC ChelseaFC Schalke 04Lukas PodolskiPer MertesackerTottenham HotspurWayne Rooney
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website