Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Frank Arnesen verlässt Charkow nach nur einem Monat

...

Politische Situation zu heikel  

Frank Arnesen verlässt die Ukraine nach nur einem Monat

11.03.2014, 09:21 Uhr | t-online.de

Frank Arnesen verlässt Charkow nach nur einem Monat. Nach nur einem Monat verlässt Frank Arnesen die Ukraine schon wieder. (Quelle: imago/MIS)

Nach nur einem Monat verlässt Frank Arnesen die Ukraine schon wieder. (Quelle: MIS/imago)

Ex-HSV-Sportchef Frank Arnesen hat seinen neuen Job als Manager beim ukrainischen Erstligisten Metalist Charkow bereits nach einem guten Monat wieder aufgegeben. Der Däne hatte seinen Posten erst Anfang Februar angetreten. Grund für die schnelle Flucht Arnesens ist die aktuelle politische Situation im Land.

Obwohl sein Vertrag eigentlich bis zum Jahr 2016 lief entschied sich der 57-Jährige freiwillig zur Rückkehr in die Niederlande.

Arnesen entschuldigt sich bei den Fans

"Ich möchte mich bei Metalist und allen Menschen dort bedanken", teilte Arnesen nach seinem Rücktritt mit.

UMFRAGE
Hätten Sie an Arnesens Stelle auch die Ukraine verlassen?

"Ich habe in dieser kurzen Zeit erlebt, dass bei diesem Klub echte Profis und sehr nette Menschen arbeiten. Bei den Fans kann ich mich nur entschuldigen. Aber die Situation in der Ukraine hat mich zu diesem Schritt gezwungen", sagte der ehemalige Spieler von Ajax Amsterdam.

Flucht aufgrund der Krim-Krise

Auf der russischen Halbinsel Krim schwelt seit Tagen ein Konflikt zwischen der Ukraine und Russland, die dort mit einer großen Zahl an militärischen Truppen einmarschiert sind. Die Situation in der Ukraine droht aufgrund dieses russischen Vorstoßes zu eskalieren.

Dem Klub wünsche er in diesen schwierigen Zeiten alles Gute, so Arnesen weiter. Wie seine persönliche Zukunft aussieht, bleibt vorerst offen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018