• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball international
  • Lukas Podolski: Galatasaray-Debüt mit Tor und Watschn


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEM: Pudenz schrammt an Sensation vorbeiSymbolbild für einen TextSteht Ampel-Entscheidung für Atomkraft?Symbolbild für einen Text"Das Boot"-Regisseur ist totSymbolbild für einen TextStörung an russischem AKWSymbolbild für einen TextEurojackpot: Die GewinnzahlenSymbolbild für einen TextMann verweigert Rettung und ertrinktSymbolbild für einen TextNach Kopfnuss-Eklat: Profi wird bedrohtSymbolbild für ein VideoSchiffswrack im Rhein freigelegtSymbolbild für einen TextVetternwirtschaft auch beim NDR?Symbolbild für einen TextSiebenjährige ertrinkt in WellenbadSymbolbild für einen TextZwei Menschen verbrennen in TeslaSymbolbild für einen TextRaser-Prozess: Bruder tot – milde StrafeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star provoziert mit vulgärem Spruch

Glänzendes Debüt für Podolski bei Galatasaray

Von t-online, sid
Aktualisiert am 23.07.2015Lesedauer: 1 Min.
Lukas Podolski trifft gleich im ersten Spiel für seinen neuen Klub Galatasaray Istanbul.
Lukas Podolski trifft gleich im ersten Spiel für seinen neuen Klub Galatasaray Istanbul. (Quelle: GEPA Pictures/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Lukas Podolski

Podolski wurde zur Pause ausgewechselt. Zuvor war er mit dem argentinischen Verteidiger Gustavo Cabral aneinander geraten. Die Kontrahenten standen Stirn an Stirn und geigten sich die Meinung. Anschließend deutete der Nationalspieler einen Kopfstoß an und verpasste Cabral eine Watschn. Daraufhin sei es zu einem kleinen Handgemenge gekommen, das der Schiedsrichter ohne Verwarnungen unterbrochen habe.


Foto-Show: Das sind Europas Fußball-Meister 2015

Portugal: Meister Benfica Lissabon verteidigt die Meisterschaft zum ersten Mal seit 1984. Mit insgesamt 34 Titeln baut der Rekordmeister seinen Vorsprung auf Rivale FC Porto (27) aus. Bereits seit 2003 machen Benfica und Porto den Titel unter sich aus.
Schweiz: In der Super League macht der FC Basel drei Spieltage vor Schluss die Meisterschaft klar. Der Klub holt damit den sechsten Titel in Folge und den 18. Erfolg insgesamt.
+15

Drei Millionen Euro Gehalt bis 2018

Der 30-jährige Podolski war vom FC Arsenal nach Istanbul gewechselt, wo er einen Vertrag bis 2019 unterschrieb. Laut offizieller Börsenmitteilung zahlte sein neuer Klub 2,5 Millionen Euro Ablöse. Podolski erhält in den ersten drei Jahren jeweils drei Millionen Euro Gehalt, im vierten dann 2,3 Millionen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Kopfnuss-Opfer wird von Liverpool-Fans bedroht
Galatasaray IstanbulIstanbulLukas Podolski
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website