Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Zidanes' Sohn Enzo wechselt von Alavés nach Lausanne

Nur Ersatz  

Zidane-Sohn verlässt Spanien

31.12.2017, 14:59 Uhr | sid, flo, t-online

Zidanes' Sohn Enzo wechselt von Alavés nach Lausanne. Enzo Zidane auf der Bank: Er kam in der Hinrunde nur auf vier Pflichtspiele für Alavés. (Quelle: imago images/Cordon Press)

Enzo Zidane auf der Bank: Er kam in der Hinrunde nur auf vier Pflichtspiele für Alavés. (Quelle: Cordon Press/imago images)

Sein Vater Zinédine Zidane war als Spieler eine Legende und trainiert heute Real Madrid. Sohn Enzo wartet noch auf den Durchbruch – und versucht es nun mit einem Vereinswechsel.

Der Schweizer Erstligist FC Lausanne-Sport erhält einen prominenten Neuzugang. Enzo Zidane, der älteste von vier Söhnen des früheren französischen Welt- und Europameisters Zinédine Zidane, wechselt von Deportivo Alavés aus der spanischen Primera Division zum Fünften der Super League. Wie die Basken am Samstagabend mitteilten, war der Vertrag mit dem 22 Jahre alten Offensivspieler zuvor in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst worden.

Keine Sport-News mehr verpassen – Jetzt Fan vom t-online.de-Sport auf Facebook werden!

Enzo Zidane war erst im Sommer nach Alavés gewechselt und kam nur auf vier Pflichtspieleinsätze und 155 Minuten auf dem Platz. Zuvor hatte er die Nachwuchsmannschaften des Champions-League-Siegers Real Madrid, wo sein Vater seit Januar 2016 Cheftrainer ist, durchlaufen.

Quellen und weiterführende Informationen:
- Nachrichtenagentur sid
- Spielerprofil Enzo Zidane bei "transfermarkt.de"

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal