Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Premier League: FC Arsenal rettet Remis gegen FC Chelsea

Premier League  

Drama in London: Arsenal rettet Remis gegen Chelsea

03.01.2018, 22:53 Uhr | dpa

Premier League: FC Arsenal rettet Remis gegen FC Chelsea. Jack Wilshere: Der Mittelfeldspieler erzielte das erste Tor für Arsenal gegen Chelsea. (Quelle: Reuters/John Sibley)

Jack Wilshere: Der Mittelfeldspieler erzielte das erste Tor für Arsenal gegen Chelsea. (Quelle: John Sibley/Reuters)

Erst in der Nachspielzeit gelingt dem Klub der deutschen Nationalspieler Özil und Mustafi der Ausgleich. In der Tabelle zählen beide Top-Klubs jetzt zu den Verlierern des Spieltags.

Der englische Fußballmeister FC Chelsea hat den zweiten Tabellenplatz in der englischen Premier League eingebüßt. Der Titelverteidiger kam am Mittwochabend im Londoner Derby gegen den FC Arsenal nicht über ein 2:2 (0:0) hinaus und rutsche damit hinter Manchester United auf den dritten Rang ab. Nach 22 Spieltagen hat die Mannschaft von Trainer Antonio Conte 46 Punkte auf dem Konto, United bringt es auf 47 Zähler. Jack Wilshere (63. Minute) und Hector Bellerin (90.+2) trafen für Arsenal, Eden Hazard (67.) mit einem Foulelfmeter und Marcos Alonso (84.) waren für Chelsea erfolgreich.

Spanier erzielt den späten Ausgleich

Auch Arsenal, bei denen die deutschen Weltmeister Mesut Özil und Shkodran Mustafi in der Startelf standen, verlor einen Platz in der Tabelle und ist mit nun 39 Punkten nur noch Sechster. Souveräner Spitzenreiter bleibt Manchester City.

Keine Sport-News mehr verpassen – Jetzt Fan vom t-online.de-Sport auf Facebook werden!

In einem turbulenten Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten und enorm hohem Tempo hatte Alexis Sanchez die beste Möglichkeit der ersten Halbzeit. Der chilenische Arsenal-Stürmer traf in der 16. Minute allerdings nur die Innenpfosten, ehe der Ball wieder von der Linie rollte.

Teamkollege Wilshere machte es nach einer guten Stunde besser und war mit einem wuchtigen Schuss aus kurzer Distanz erfolgreich. Den Foulelfmeter auf der Gegenseite verursachte Bellerin, der Hazard zu Fall brachte. In der Nachspielzeit machte der Spanier seinen Fehler wieder gut und rettete seiner Mannschaft den verdienten Punkt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe