Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

FC Barcelona: Ousmane Dembélé verteidigt Streik beim BVB

Barca-Star verteidigt sich  

Dembélé: Darum musste ich beim BVB streiken

02.03.2018, 18:28 Uhr | lr, t-online.de

FC Barcelona: Ousmane Dembélé verteidigt Streik beim BVB. Ousmane Dembélé: Nach mehreren Verletzungen kam der Franzose diese Saison erst zu zehn Einsätzen für den FC Barcelona. (Quelle: imago images/ZUMA Press)

Ousmane Dembélé: Nach mehreren Verletzungen kam der Franzose diese Saison erst zu zehn Einsätzen für den FC Barcelona. (Quelle: ZUMA Press/imago images)

Es ist der Aufreger des vergangenen Sommers gewesen: Ousmane Dembélé erzwang per Streik einen Abgang von Borussia Dortmund. Jetzt rechtfertigt er sein Verhalten in einem Interview.

Ousmane Dembélé vom FC Barcelona hat seinen Streik bei Borussia Dortmund im vergangenen Sommer verteidigt. Dem französischen Fußball-Magazin "Onze Mondial" sagte er: "Ich würde gerne wissen, wie die Leute, die mich kritisieren, sich verhalten hätten, wenn sie an meiner Stelle gewesen wären. Was hätte ich sonst machen sollen? Barcelona ein zweites Mal absagen sollen? Das wäre für mich unmöglich gewesen.“ Hintergrund: Dembélé hatte schon 2016 ein Angebot vom FC Barcelona, wechselte aber damals lieber zum BVB.

Als der FC Barcelona ihm im vergangenen Sommer erneut ein Angebot unterbreitete, erschien Dembélé dann nicht mehr zum Training von Borussia Dortmund – trotz des gültigen Vertrags bis 2021. Nach wochenlangen Verhandlungen einigten sich beide Klubs schließlich auf einen Wechsel. Die Ablöse soll bei 105 Mio. Euro liegen und durch Bonuszahlungen auf bis zu 140 Mio. steigen können.

Kritik von Trainer Valverde

Sportlich ist der Franzose beim katalanischen Top-Klub allerdings noch nicht angekommen. Wegen zwei Verletzungen in Folge verpasste er einen Großteil der bisherigen Saison. Seine magere Bilanz: zehn Einsätze, vier Torvorlagen. In der Vorsaison glänzte er beim BVB mit insgesamt zehn Treffern und 21 Vorlagen in 49 Pflichtspielen. Zudem fing er sich kürzlich einen Tadel seines neuen Trainers Ernesto Valverde ein, der sich über das mangelnde Abwehrverhalten von Dembélé ärgerte.

Bereut der Franzose nun also seinen Streik? Dembélé: "Ja und nein. Ich hatte den Eindruck, dass ich die Erfüllung meines Traums verpassen würde. Deswegen habe ich mich so verhalten, dazu stehe ich.“

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
New Collection - Daisies & Stripes
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal