Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Drama um Emiliano Sala: Leiche aus verunglücktem Flugzeug geborgen

Tragödie um Fußball-Profi  

Leiche aus verunglücktem Sala-Flugzeug geborgen

07.02.2019, 16:51 Uhr | dpa

 (Quelle: t-online.de)
Leiche aus Sala-Flugzeug geborgen

Die Suche nach dem argentinischen Fußballer Emiliano Sala geht weiter. Unter schwierigen Bedingungen ist eine Leiche aus dem Flugzeugwrack geborgen worden.

Tragödie um Fußballer: Aus dem Flugzeug des vermissten Emiliano Sala ist eine Leiche geborgen worden. (Quelle: t-online.de)


Die Suche nach Fußballer Sala geht weiter: Unter schwierigen Bedingungen ist  eine Leiche aus dem Flugzeugwrack gezogen worden. Ein Versuch die Maschine zu bergen, blieb erfolglos.

Aus dem mit dem argentinischen Profifußballer Emiliano Sala in den Ärmelkanal gestürzten Flugzeug ist eine Leiche geborgen worden. Der Leichnam sei bei "schwierigen Bedingungen" aus dem Wrack geholt worden, teilte die britische Behörde für die Untersuchung von Luftfahrtunglücken (AAIB) in der Nacht auf Donnerstag mit. Die Operation sei "so würdevoll wie möglich" verlaufen. 

Die Identität des Toten war zunächst unklar. Die Leiche soll nun von einem Gerichtsmediziner untersucht werden.

Sala wollte am 21. Januar von Frankreich aus zu seinem neuen Verein nach Wales fliegen. Beim Flug über den Ärmelkanal verschwand die Propellermaschine mit dem 28-jährigen Fußballer und seinem Piloten aber von den Radarschirmen. In der später georteten Maschine war dann die Leiche entdeckt worden.

Maschine konnte nicht geborgen werden

Der Versuch, auch die Maschine zu bergen, sei wegen schlechter Wetterverhältnisse erfolglos verlaufen, erklärte die Behörde. Da die Wettervorhersagen auch für die nächste Zeit nicht gut seien, sei die "schwierige Entscheidung" getroffen worden, die Gesamtoperation einzustellen.

Erste Bilder: Die Verkehrsbehörde Air Accidents Investigation Branch (AAIB) stellte ein Foto eines Flugzeugteiles zur Verfügung. (Quelle: dpa)Erste Bilder: Die Verkehrsbehörde Air Accidents Investigation Branch (AAIB) stellte ein Foto eines Flugzeugteiles zur Verfügung. (Quelle: dpa)



Die Unglücksmaschine wurde knapp zwei Wochen nach dem Absturz auf dem Grund des Ärmelkanals gefunden. Auf Unterwasserbildern war dann eine Leiche im Inneren des Wracks zu sehen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa und afp

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal