Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

FC Liverpool: Diese zwei Spieler müssen den Klub verlassen

Nach Champions-League-Sieg  

Liverpool trennt sich von Stürmer und Feierbiest

04.06.2019, 20:12 Uhr | sid

2nd June 2019 Liverpool Merseyside Liverpool FC celebration parade after their Champions League f (Quelle: Omnisport)
Stadt von Rauch umhüllt: 500.000 feiern Klopp und die "Reds"

Jürgen Klopp und sein Team wurden nach dem Triumph in der Champions League von knapp 500 000 Fans euphorisch empfangen. Hier folgen die spektakulärsten Bilder der wilden Feier. (Quelle: Omnisport)

Unglaubliche Szenen: Jürgen Klopp und die "Reds" sind nach ihrem Champions-League-Sieg von 500.000 Menschen in Liverpool empfangen und gefeiert worden. (Quelle: Omnisport)


Drei Tage nach dem Champions-League-Triumph verkündet der FC Liverpool die ersten Personalentscheidungen. Daniel Sturridge muss den Klub verlassen. Auch ein Verteidiger bekommt keinen neuen Vertrag. 

Stürmer Daniel Sturridge und Verteidiger Alberto Moreno verlassen den Champions-League-Sieger FC Liverpool. Das gab der englische Fußballklub von Teammanager Jürgen Klopp drei Tage nach dem Erfolg in der Königsklasse bekannt. Die Verträge der beiden Profis laufen aus und werden nicht verlängert.

Klopp: "Ohne die beiden wären wir nicht das, was wir sind"

Der Engländer Sturridge (29) war Anfang 2013 vom FC Chelsea zu den Reds gewechselt. In 160 Einsätzen für den LFC traf er 67-mal. Den Spanier Moreno (26) hatte Liverpool 2014 vom FC Sevilla geholt. Er kam in den vergangenen beiden Spielzeiten jedoch nicht mehr über die Reservistenrolle hinaus. 


Bei der Titelfeier entpuppte sich Moreno jedoch als Feierbiest und war im Stadion meist in der Nähe des Henkelpotts zu sehen. Zudem widmete er den Sieg dem verstorbenen Fußballer Jose Antonio Reyes und trug ein T-Shirt mit einem Foto des ehemaligen spanischen Nationalspielers. Klopp fand zum Abschied warme Worte für Sturrigde und Moreno. "Ohne die beiden wären wir nicht das, was wir sind", sagte der Coach.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal