Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Nach Aussage von Beckenbauer: Jürgen Klopp über Wechsel zum FC Bayern

Nach Beckenbauer-Aussage  

Klopp spricht über möglichen Wechsel zu Bayern

04.06.2019, 10:35 Uhr | ps, t-online.de

2nd June 2019 Liverpool Merseyside Liverpool FC celebration parade after their Champions League f (Quelle: Omnisport)
Stadt von Rauch umhüllt: 500.000 feiern Klopp und die "Reds"

Jürgen Klopp und sein Team wurden nach dem Triumph in der Champions League von knapp 500 000 Fans euphorisch empfangen. Hier folgen die spektakulärsten Bilder der wilden Feier. (Quelle: Omnisport)

Unglaubliche Szenen: Jürgen Klopp und die "Reds" sind nach ihrem Champions-League-Sieg von 500.000 Menschen in Liverpool empfangen und gefeiert worden. (Quelle: Omnisport)


Nach Jürgen Klopps Champions-League-Triumph mit dem FC Liverpool wünscht sich Franz Beckenbauer "nichts sehnlicher" als einen Wechsel des Erfolgstrainers zum FC Bayern. Nun antwortet Klopp auf die Aussagen.

Mit dem Gewinn der Champions League hat sich Trainer Jürgen Klopp in Liverpool unsterblich gemacht. Die Reds wollen den Vertrag (gilt bis 2022) mit dem 51-Jährigen bereits vorzeitig verlängern. Franz Beckenbauer würde den charismatischen Erfolgscoach hingegen gerne irgendwann beim FC Bayern München sehen. "Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als dass er eines Tages zum FC Bayern kommt", sagte der 73-Jährige am Montag der "Bild".

Klopp selbst fühlt sich von diesen Aussagen zumindest geschmeichelt. "Ich mag den Franz – und er mag mich. Aber ich habe einen langfristigen Vertrag in Liverpool", sagt der Trainer nun in einem "Bild"-Interview.

Jürgen Klopp: Der Liverpool-Trainer ist heiß begehrt – und blickt selbst schon voraus. (Quelle: Omnisport)

"Was in fünf Jahren ist, weiß ich nicht"

Auf die Frage, ob ein Wechsel zum Rekordmeister für ihn auch in der Zukunft ausgeschlossen sei, sagt er: "Das heißt, dass es mich natürlich freut, wenn der Franz so etwas sagt. Das ist mir viel lieber, als würde er sagen und denken, der Klopp kann nichts. Allerdings haben sowohl Bayern als auch Borussia Dortmund sehr gute Trainer. Und was in fünf Jahren oder später sein könnte, weiß ich nicht. Vielleicht gibt es dann ganz andere Trainer, die infrage kommen."

Die emotionale Titelfeier in Liverpool am Sonntag bewegt Klopp auch am Tag danach noch sehr. "Das war der helle Wahnsinn. Ich war emotional total überwältigt. Ich bin gerade dabei, diese unfassbaren Bilder mir noch mal im Fernsehen anzugucken und sie auf meiner Festplatte für immer abzuspeichern. Dieses Ereignis ging unter die Haut."

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal