• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball international
  • Premier League: FC Arsenal müht sich ohne Özil zu Sieg gegen Burnley


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Neue FragenSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für einen TextTaliban gehen gegen Frauenprotest vorSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextDFB-Star trifft bei Bundesliga-RückkehrSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

FC Arsenal müht sich ohne Özil zu Sieg gegen Burnley

Von dpa
Aktualisiert am 17.08.2019Lesedauer: 1 Min.
Pierre-Emerick Aubameyang feiert sein Siegtor zum 2:1.
Pierre-Emerick Aubameyang feiert sein Siegtor zum 2:1. (Quelle: Yui Mok/PA Wire./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

London (dpa) - Der FC Arsenal hat sich in der englischen Premier League erneut zu einem knappen Sieg gemüht. Ohne den früheren deutschen Nationalspieler Mesut Özil bezwangen die Gunners den FC Burnley mit 2:1 (1:1).

Alexandre Lacazette (13. Minute) und der frühere Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (64.) trafen am zweiten Spieltag im Emirates Stadion für die Hausherren, die in der Defensive Schwächen offenbarten. Ein weiteres Arsenal-Tor von Reiss Nelson zählte nach VAR-Prüfung nicht, weil Nacho Monréal zuvor im Abseits gestanden hatte. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gäste aus Burnley erzielte Ashley Barnes (43.).

Özil war nach Angaben des Vereins nicht fit genug für die Partie und stand deshalb nicht im Kader. Der Weltmeister von 2014 saß im Stadion auf der Tribüne. Sead Kolasinac wurde rund 20 Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit eingewechselt. Nach einem versuchten Überfall auf Özil und Kolasinac vor rund drei Wochen hatte Arsenal das Duo im ersten Saisonspiel bei Newcastle United (1:0) aufgrund von Sicherheitsbedenken zuhause gelassen. Unter der Woche hatten beide wieder mit der Mannschaft trainiert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Fußballstar verlässt Klub nach Drohungen
Von Benjamin Zurmühl
EmiratesFC ArsenalLondonMesut ÖzilPierre-Emerick AubameyangPremier League
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website