• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball international
  • Serie A - Last-Minute-Elfer: Ronaldo rettet Juventus Tabellenführung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Zenit bei Coronawelle überschrittenSymbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Last-Minute-Elfer: Ronaldo rettet Juventus Tabellenführung

Von dpa
Aktualisiert am 30.10.2019Lesedauer: 1 Min.
Rettete Juventus den Sieg gegen Genua: Cristiano Ronaldo.
Rettete Juventus den Sieg gegen Genua: Cristiano Ronaldo. (Quelle: Alessandro Di Marco/ANSA/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Turin (dpa) - Dank eines Last-Minute-Tores von Cristiano Ronaldo bleibt der italienische Rekordmeister Juventus Turin Tabellenführer der Serie A.

Mit dem fünfmaligen Weltfußballer und Ex-Nationalspieler Sami Khedira in der Startelf gewann Juve glücklich mit 2:1 (1:1) gegen den CFC Genua und überholte Inter Mailand, das am Dienstag mit 2:1 (1:0) bei Brescia Calcio gesiegt hatte und zwischenzeitlich vorbeigezogen war.

Ronaldo war in der sechsten Minute der Nachspielzeit mit einem Foulelfmeter erfolgreich, den er selbst herausgeholt hatte. Zuvor hatte Leonardo Bonucci (36.) für die Gastgeber getroffen, Christian Kouamé (40.) gelang noch vor der Pause der Ausgleich. Genuas Francesco Cassata sah in der 51. Minute die Gelb-Rote Karte, kurz vor Schluss flog der in der 61. Minute für Khedira eingewechselte Adrien Rabiot gleichfalls mit Gelb-Rot (87.) vom Platz.

In der Tabelle belegt Juventus, in der Champions League Gegner von Bundesligist Bayer Leverkusen, mit 25 Punkten den Spitzenplatz vor Inter (25) und Atalanta Bergamo (21).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bericht: PSG droht deutschem Duo mit Degradierung
Von Benjamin Zurmühl
Cristiano RonaldoInter MailandJuventus TurinSami Khedira
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website