Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Benedikt Höwedes: Weltmeister offen für Bundesliga-Comeback: "Bin absolut topfit"

Weltmeister von 2014  

Bundesliga-Comeback? Höwedes zeigt sich offen

26.11.2019, 10:41 Uhr | t-online.de , sid

Benedikt Höwedes: Weltmeister offen für Bundesliga-Comeback: "Bin absolut topfit". Benedikt Höwedes: Der Weltmeister von 2014 spielt seit rund anderthalb Jahren für Lokomotive Moskau. (Quelle: imago images/Gribaudi/ImagePhoto)

Benedikt Höwedes: Der Weltmeister von 2014 spielt seit rund anderthalb Jahren für Lokomotive Moskau. (Quelle: Gribaudi/ImagePhoto/imago images)

Seinen Weggang aus der Bundesliga haben Schalke-Fans nur schwer verkraftet. Benedikt Höwedes war ein Gesicht der Knappen und der Bundesliga. Eine Rückkehr wünschen sich daher viele Fans. Doch was sagt er selbst?

Rio-Weltmeister Benedikt Höwedes von Lokomotive Moskau hat eine Rückkehr nach Deutschland ins Fußball-Oberhaus weiter auf dem Schirm. "Ich kann mir ein Comeback in der Bundesliga vorstellen, ja", sagte der 31 Jahre alte Abwehrspieler im Interview mit der "Bild"-Zeitung und ergänzte: "Ich bin absolut topfit, habe in der letzten und der laufenden Saison viel gespielt, auch in der Champions League auf hohem Niveau."

Familie hat Priorität

Am Dienstag (ab 18.55 Uhr im Liveticker bei t-online.de) trifft der ehemalige Kapitän von Schalke 04 mit Lok in der Königsklasse auf Bundesligist Bayer Leverkusen. Man müsse immer abwägen, "was passt und was nicht", betonte Höwedes weiter, "dass ich bei Lokomotive die Möglichkeit hatte, in der Königsklasse zu spielen, war ein wichtiger Grund für den Wechsel". Der Klub hatte 2019 den Pokal und den Supercup errungen.
   

   
Höwedes: "Es ist eine sehr erfolgreiche Zeit für Lok. Aber natürlich hat meine Familie Priorität, daher wäre es schön, vielleicht noch einmal in der Bundesliga zu spielen." Sein Vertrag bei den Moskowitern läuft noch bis 30. Juni 2021.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal