Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Zlatan Ibrahimovic zeigt nach Attacke auf Statue die Täter an

Nach Attacke auf Statue  

Zlatan Ibrahimovic erstattet Anzeige gegen Täter

28.11.2019, 17:44 Uhr | sid , t-online.de

Fans stecken Ibrahimovic-Statue in Brand

Die Statue von Fußball-Star Zlatan Ibrahimovic wurde von Anhängern seines Heimatklubs Malmö FF beschädigt. Weil er als Investor bei einem Liga-Rivalen einsteigt, wurde die dreieinhalb Meter hohe Skulptur mit Farbe besprüht und durch Pyrotechnik beschädigt. (Quelle: t-online.de)

Wegen Investment bei Konkurrenten: Schwedische Fans haben die Statue von Zlatan Ibrahimovic-Statue in Brand gesteckt. (Quelle: t-online.de)


Am Mittwoch sorgte Zlatan Ibrahimovic für Aufsehen, weil er Anteile am schwedschen Erstligisten Hammarby IF kaufte. Nachdem seine Statue in Malmö verunreinigt wurde, erstattet der Superstar Anzeige gegen Unbekannt.

Nach der Schändung seiner Statue und verbaler Attacken hat der schwedische Starfußballer Zlatan Ibrahimovic am Donnerstag Anzeige erstattet. "Wir ermitteln wegen Vandalismus und rassistisch motivierter Drohungen", sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur AFP, und betonte: "Zlatan Ibrahimovic ist der Kläger."

Die Fans seines Heimatklubs Malmö FF echauffieren sich am Einstieg Ibrahimovics beim schwedischen Erstligarivalen Hammarby IF. Der 38-jährige übernimmt etwa ein Viertel der Anteile des in der Hauptstadt Stockholm beheimateten Klubs.

Der 116-malige Nationalspieler kaufte die Aktien bei der Anschutz Entertainment Group (AEG), die nun ebenfalls noch rund ein Viertel der Anteile an Hammarby hält. Die Anschutz-Gruppe ist Besitzer der LA Galaxy, für die "Ibra" in den vergangenen beiden Spielzeiten in der nordamerikanischen Fußball-Profiliga MLS auf Torjagd gegangen war.

Statue wurde massiv beschmutzt

Unbekannte Täter haben ihren Frust an der Ibrahimovic-Statue vor dem Stadion in Malmö, die erst Anfang Oktober aufgestellt wurde, freien Lauf gelassen. Die dreieinhalb Meter große Skulptur wurde unter anderem mit Farbe besprüht und mit Pyrotechnik beschädigt. Ihr wurde auch eine Tüte über den Kopf gezogen und ein Klodeckel an den Arm gehängt. 


Auf dem Pflaster vor der Statue haben die Täter eine rassistische Beschimpfung gezeichnet: "Cigani" steht dort in großen Buchstaben. Das bedeutet "Zigeuner" und soll wohl auf Ibrahimovics kroatisch-bosnische Wurzeln anspielen. In einem Video ist zudem zu sehen, dass die Statue zwischenzeitlich auch angezündet wurde. 



Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur afp

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal