HomeSportFußballFußball international

Bellingham und Reyna: BVB-Talente feiern Länderspieldebüts


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream: Probleme an beiden PipelinesSymbolbild für einen TextSpionagevorwurf: Moskau weist Konsul ausSymbolbild für einen TextPalast enthüllt Charles' MonogrammSymbolbild für einen TextWende in DFB-Gruppe: Erster verliertSymbolbild für ein VideoDiese Regionen erwartet arktische LuftSymbolbild für einen TextMessners Ehefrau kämpfte mit VorurteilenSymbolbild für einen TextKubicki beschimpft Erdoğan: "Kanalratte"Symbolbild für einen TextUmfrage: Union verliert, AfD legt zuSymbolbild für einen TextSamenspender: Stellen Sie Ihre FragenSymbolbild für einen TextARD-Krimiserie wird verlängertSymbolbild für einen TextPolizei stoppt Fluggast in LebensgefahrSymbolbild für einen Watson TeaserPhilipp Lahm geht auf Bayern-Star losSymbolbild für einen TextQuiz – Macht Milch die Knochen stark?

BVB-Talente feiern Länderspieldebüts

Von sid
Aktualisiert am 12.11.2020Lesedauer: 1 Min.
Jude Bellingham: Der englische Teenager hat gegen Irland sein erstes Länderspiel absolviert.
Jude Bellingham: Der englische Teenager hat gegen Irland sein erstes Länderspiel absolviert. (Quelle: REUTERS/Nick Potts/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Dortmund-Youngster Jude Bellingham und Giovanni Reyna haben erstmals für ihre jeweiligen A-Nationalmannschaften gespielt. Bellingham spielt für England gegen Irland eine gute Viertelstunde, Reyna stand für die USA gegen Wales sogar in der Startelf.

Borussia Dortmunds Supertalent Jude Bellingham ist seit Donnerstag der drittjüngste Nationalspieler der ruhmreichen englischen Fußball-Geschichte. Im Alter von 17 Jahren, vier Monaten und 12 Tagen reihte sich der Mittelfeldspieler beim 3:0 (2:0) im Länderspiel gegen Irland im Londoner Wembleystadion am Donnerstag hinter Rekordhalter Theo Walcott und Wayne Rooney ein.

England siegt deutlich gegen Irland

Bellingham wurde in der 74. Minute eingewechselt, bis dahin hatten Harry Maguire (18.), sein auch erst 20 Jahre alter BVB-Vereinskollege Jadon Sancho (31.) und Dominic Calvert-Lewin (56., Foulelfmeter) bereits auf 3:0 gestellt. In Swansea gab derweil der dritte BVB-Jungstar Gio Reyna am Tag vor seinem 18. Geburtstag beim 0:0 sein Debüt für die USA gegen Wales. Reyna stand in der Startelf.

Eine gute Nachricht hatte Englands Three Lions am Donnerstag schon vor dem Anpfiff erfreut: Die Option Deutschland ist vom Tisch, der Weltmeister von 1966 kann sein Nations-League-Spiel gegen Island am Mittwoch wie erhofft ebenfalls in Wembley austragen. Die Regierung erteilte dem Gästeteam die vom Verband FA beantragte Sondergenehmigung für die Einreise. Zuvor spielt England am Sonntag in Löwen gegen Gastgeber Belgien.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur sid
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ex-Eintracht-Profi reagiert auf Lewandowski-Vorwürfe
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
BVBIrlandUSAWayne Rooney
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website