• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball international
  • Bellingham und Reyna: BVB-Talente feiern Länderspieldebüts


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoHier droht jetzt StarkregenSymbolbild für einen TextBahnrad-EM: Nächste Deutsche holt GoldSymbolbild für einen TextErsteigerter Koffer enthält LeichenteileSymbolbild für einen TextRussland: Gericht verurteilt RockstarSymbolbild für einen TextGasumlage: Scholz verspricht EntlastungSymbolbild für einen TextPegelstand des Rheins bei minus einsSymbolbild für einen TextNach 60 Jahren: Sylt wirft Camper rausSymbolbild für einen TextRonaldo in Gesprächen mit BuLi-Klub?Symbolbild für ein VideoSchiffswrack im Rhein freigelegtSymbolbild für einen TextMareile Höppner teilt Oben-ohne-BildSymbolbild für einen TextZwei Menschen verbrennen in TeslaSymbolbild für einen Watson TeaserEurowings kündigt Ende einer Ära anSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

BVB-Talente feiern Länderspieldebüts

Von sid
Aktualisiert am 12.11.2020Lesedauer: 1 Min.
Jude Bellingham: Der englische Teenager hat gegen Irland sein erstes Länderspiel absolviert.
Jude Bellingham: Der englische Teenager hat gegen Irland sein erstes Länderspiel absolviert. (Quelle: REUTERS/Nick Potts/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Dortmund-Youngster Jude Bellingham und Giovanni Reyna haben erstmals für ihre jeweiligen A-Nationalmannschaften gespielt. Bellingham spielt für England gegen Irland eine gute Viertelstunde, Reyna stand für die USA gegen Wales sogar in der Startelf.

Borussia Dortmunds Supertalent Jude Bellingham ist seit Donnerstag der drittjüngste Nationalspieler der ruhmreichen englischen Fußball-Geschichte. Im Alter von 17 Jahren, vier Monaten und 12 Tagen reihte sich der Mittelfeldspieler beim 3:0 (2:0) im Länderspiel gegen Irland im Londoner Wembleystadion am Donnerstag hinter Rekordhalter Theo Walcott und Wayne Rooney ein.

England siegt deutlich gegen Irland

Bellingham wurde in der 74. Minute eingewechselt, bis dahin hatten Harry Maguire (18.), sein auch erst 20 Jahre alter BVB-Vereinskollege Jadon Sancho (31.) und Dominic Calvert-Lewin (56., Foulelfmeter) bereits auf 3:0 gestellt. In Swansea gab derweil der dritte BVB-Jungstar Gio Reyna am Tag vor seinem 18. Geburtstag beim 0:0 sein Debüt für die USA gegen Wales. Reyna stand in der Startelf.

Eine gute Nachricht hatte Englands Three Lions am Donnerstag schon vor dem Anpfiff erfreut: Die Option Deutschland ist vom Tisch, der Weltmeister von 1966 kann sein Nations-League-Spiel gegen Island am Mittwoch wie erhofft ebenfalls in Wembley austragen. Die Regierung erteilte dem Gästeteam die vom Verband FA beantragte Sondergenehmigung für die Einreise. Zuvor spielt England am Sonntag in Löwen gegen Gastgeber Belgien.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Klopp nach Kopfnuss-Eklat sauer auf Spieler
BVBIrlandUSAWayne Rooney
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website