Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportFußballFußball international

Im Alter von 42 Jahren: Senegals WM-Held Papa Bouba Diop gestorben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCL: FC Bayern stellt Rekord aufSymbolbild für einen TextDieser Politiker ist am beliebtesten
Inter schockt Lewandowskis Barça
Symbolbild für einen TextFrauen wegen ukrainischem Lied verurteiltSymbolbild für einen TextKonzertabsage: Sorge um Coldplay-SängerSymbolbild für einen TextTwitter-Streit: Musk vollzieht KehrtwendeSymbolbild für einen TextDann kommt das Energiegeld für RentnerSymbolbild für einen TextEklat bei Woelki-PredigtSymbolbild für einen TextJunge Frau tot in Fluss gefundenSymbolbild für einen TextIris Berben im Lederlook auf dem LaufstegSymbolbild für einen TextBauprojekt: Aktivisten besetzen BäumeSymbolbild für einen Watson TeaserModeratorin rechnet mit der ARD abSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Senegals WM-Held Diop mit 42 Jahren verstorben

Von sid
Aktualisiert am 29.11.2020Lesedauer: 1 Min.
Papa Bouba Diop
Papa Bouba Diop (Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Er erzielte – ausgerechnet im Eröffnungsspiel der WM 2002 gegen den amtierenden Weltmeister – das erste Weltmeisterschafts-Tor Senegals. Nun ist der langjährige Premier-League-Profi Papa Bouba Diop gestorben.

Senegals Fußball-WM-Held Papa Bouba Diop ist am Sonntag im Alter von 42 Jahren nach langer Krankheit gestorben. Das berichteten verschiedene Medien in seinem Heimatland, auch der Weltverband Fifa bestätigte den Tod des früheren Mittelfeldspielers.

Zum umjubelten Helden war Diop bei der WM 2002 geworden, als er für den krassen Außenseiter im Eröffnungsspiel gegen Titelverteidiger Frankreich das Siegtor erzielte. Der große Favorit um Superstar Zinedine Zidane schied schon nach der Vorrunde aus, Senegal erreichte bei seiner ersten WM-Teilnahme das Viertelfinale. Diop, der insgesamt 63 Länderspiele bestritt, spielte unter anderem in der Schweiz, Frankreich und England. 2008 gewann er mit dem FC Portsmouth den englischen Vereinspokal, den FA Cup.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
HSV-Legende kündigt Job im Iran
Fußball - Deutschland
2. Bundesliga3. LigaBundesligaDFB-PokalFrauenfußballNationalmannschaft


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website