Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Transfer-Panne! Lazio Rom überwies Ablöse an falschen Verein

Lissabon statt Braga  

Lazio Rom überwies Ablösesumme an falschen Verein

15.01.2021, 15:11 Uhr | t-online, dsl

Transfer-Panne! Lazio Rom überwies Ablöse an falschen Verein. Pedro Neto: Der portugiesische Linksaußen spielt aktuell bei den Wolverhampton Wanderers. (Quelle: imago images/Sportimage)

Pedro Neto: Der portugiesische Linksaußen spielt aktuell bei den Wolverhampton Wanderers. (Quelle: Sportimage/imago images)

Im Sommer 2019 verpflichtete der italienische Erstligist Pedro Neto für elf Millionen Euro. Doch nun kam heraus, dass das Geld an den falschen Verein floss. Die Angelegenheit geht jedoch noch weiter.

Der italienische Erstligist Lazio Rom hat einen Fehler in seiner Buchhaltung eingeräumt. Demnach überwies der Verein die Ablösesumme von elf Millionen Euro für den im Sommer 2019 verpflichteten portugiesischen Flügelstürmer Pedro Neto nicht korrekterweise an den Sporting Club Braga, sondern an den Konkurrenten aus der portugiesischen Hauptstadt Lissabon, Sporting Club de Portugal.

Braga behauptet, nicht die volle Ablöse erhalten zu haben

Dass der peinliche Fehler nun kommuniziert wurde, liegt auch daran, dass Sporting Braga eigenen Angaben zufolge immer noch auf einen Teil der Ablöse wartet. Der Europa-League-Finalist von 2011 behauptet, eine Sockelablöse von zwölf Millionen Euro mit Lazio Rom vereinbart zu haben, durch mögliche Boni könne die Summe noch auf 17 Millionen Euro ansteigen. Die Bankunterlagen des Klubs sollen jedoch beweisen, dass bisher erst 9,5 Millionen Euro aus der italienischen Hauptstadt nach Braga geflossen seien.

Lazio Rom wiederum erklärt, die Ablöse in Höhe von 9,5 Millionen Euro sei vertragskonform. Warum der Verein dann jedoch Sporting Lissabon fälschlicherweise elf und nicht eben diese 9,5 Millionen Euro überwiesen hat, wird nicht ausgeführt.

Pedro Neto dürfte die Auseinandersetzung zwischen seinen zwei Ex-Klubs herzlich egal sein: Der portugiesische Nationalspieler spielt inzwischen bei englischen Premier-League-Klub Wolverhampton Wanderers.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal