Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Serie A: Zoff zwischen Romelu Lukaku und Zlatan Ibrahimovic bei Mailand-Derby

Im Stadtderby AC gegen Inter Mailand  

Zoff zwischen Sturmstars Lukaku und Ibrahimovic

27.01.2021, 16:49 Uhr | t-online, dpa, MEM

Serie A: Zoff zwischen Romelu Lukaku und Zlatan Ibrahimovic bei Mailand-Derby. Kopf an Kopf: Zlatan Ibrahimovic (r.) und Inter Mailands Romelu Lukaku. (Quelle: imago images/Bildbyran)

Kopf an Kopf: Zlatan Ibrahimovic (r.) und Inter Mailands Romelu Lukaku. (Quelle: Bildbyran/imago images)

In Italien hat Inter Mailand das Pokal-Viertelfinale gegen den AC Mailand gewonnen. Doch im Stadtderby gab es ein weiteres Duell: zwischen Romelu Lukaku und Zlatan Ibrahimovic. Es sollen unschöne Worte gefallen sein.

Die Stadt Mailand beschäftigte am Dienstagabend das Derby zwischen Inter und dem AC Mailand. Inter ging als Sieger vom Platz, gewann das Spiel 2:1 und ist somit im Halbfinale des italienischen Pokals.

Allerdings wird am Tag danach nicht über die Leistung von Inter gesprochen, sondern über einen Zoff der Fußball-Größen Zlatan Ibrahimovic und Romelu Lukaku

Duell der Offensiv-Giganten 

Der Inter-Stürmer Lukaku stand kurz vor der Halbzeitpause Ibrahimovic Kopf an Kopf gegenüber, die beiden gerieten aneinander und mussten von Mitspielern getrennt werden. Angeblich soll Ibrahimovic seinen Kontrahenten "kleinen Esel" genannt haben. Der wiederum soll sich das nicht gefallen lassen haben und laut der italienischen Zeitung "Gazzetta dello Sport" "lass uns reingehen" gesagt haben, um eine physische Auseinandersetzung in der Kabine anzudeuten. Der AC-Star soll mit "Ruf deine Mutter, ruf deine Mutter" geantwortet haben. Daraufhin bekamen beide Offensivmänner in der 45. Minute die Gelbe Karte von Schiri Valeri gezeigt.

Doch Lukaku soll angeblich so verärgert gewesen sein, dass er auf dem Weg in die Kabine Zlatan Ibrahimovic noch schlimmer beschimpft haben soll. 

Als "beschämend" und "rustikal" bezeichnete das Sport-Blatt "Corriere dello Sport" am Mittwoch den Streit der beiden Stars. "Bitte lasst uns nicht versuchen, die Position des einen oder anderen zu beschönigen: Sie haben beide Fehler gemacht", kommentierte die Zeitung weiter.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal