Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Premier League: Wechsel kommt für Ex-Bundesliga-Manager Pfannenstiel nicht infrage

Klartext vom Ex-Bundesliga-Manager  

Nach England-Interesse: Wechsel kommt für Pfannenstiel nicht infrage

Von Alexander Kohne

04.02.2021, 19:27 Uhr
Premier League: Wechsel kommt für Ex-Bundesliga-Manager Pfannenstiel nicht infrage. Lutz Pfannenstiel: Der 47-Jährige arbeitet seit August 2020 in den USA bei St. Louis SC. (Quelle: imago images/osnapix)

Lutz Pfannenstiel: Der 47-Jährige arbeitet seit August 2020 in den USA bei St. Louis SC. (Quelle: osnapix/imago images)

Ex-Düsseldorf-Manager Lutz Pfannenstiel will langfristig in den USA bei St. Louis SC bleiben. Nach einem t-online-Bericht über Interesse aus der Premier League bezog er nun klar Stellung.

Der ehemalige Bundesliga-Manager Lutz Pfannenstiel kann sich einen Abschied von St. Louis SC Richtung Premier League nicht vorstellen. Angesprochen auf Interesse von West Ham United erklärte der 46-Jährige gegenüber t-online: "Solche Meldungen kommentiere ich generell nicht. Es gibt natürlich immer mal wieder Anfragen – auch in der jüngeren Vergangenheit. Aber nochmal: Das Projekt hier hat mich einfach überzeugt."

Dementsprechend Pfannenstiel kann sich nicht vorstellen kann, seinen derzeitigen Klub zu verlassen: "Das Projekt hier hat mich einfach überzeugt. Dafür bin ich mit meiner Familie von Deutschland fast 7000 Kilometer nach St. Louis gezogen und habe hier einen langfristigen Vertrag über fünf Jahre unterschrieben." Ende vergangener Woche hatte t-online vom Interesse West Hams erfahren und über ein entsprechendes Angebot der "Hammers" berichtet.

Pfannenstiel: "Verhandlungen mit europäischen Klub waren sehr weit"

Pfannenstiel arbeitet seit August 2020 bei St. Louis SC. Zuvor war er eineinhalb Jahre Manager von Fortuna Düsseldorf, verließ den Klub jedoch Ende Mai aus persönlichen Gründen. Einen Monat nach seinem Abschied stieg der Klub aus der Bundesliga ab.

Danach wurde der 46-Jährige bei zahlreichen europäischen Topklubs als Manager gehandelt. Von deutschen und internationalen Medien wurden unter anderem Inter Mailand, Besiktas Istanbul und Newcastle United als mögliche neue Arbeitgeber genannt.

Auf Nachfrage zu den genannten Klubs sagte er: "Sowas kommentiere ich generell nicht. Ich kann nur sagen, dass die Verhandlungen mit einem europäischen Klub schon sehr weit waren. Aber dann kam das Angebot aus St. Louis. Und das Gesamtpaket, etwas von null an auf einem weißen Blatt Papier zu planen und sportlich nach meinen Vorstellungen aufbauen zu können, hat mich einfach überzeugt."

Verwendete Quellen:
  • Gespräch mit Lutz Pfannenstiel

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal